Seite 2 von 2
#16 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Tical 25.01.2020 17:45

avatar

Ohne dass ich Ansu eine Schuld am 2:0 geben will, aber der ist platt. Suarez verletzt, mit Carles plant Setien wohl nicht (soll verliehen werden), da ist Vidal echt die offensivste Alternative von der Bank aus.
Zum Glück trainiert Dembele schon wieder mit Ball.

Und dieser Schieri, was zur Hölle? Er pfeift das Foul und gibt als Konsequenz nochmal den Eckball?! Entweder Freistoß Barca oder Tor Valencia... Ich bin bedient.

#17 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von domessesta10 25.01.2020 18:00

avatar

Vidals Einwechslung hat wirklich viel positiv verändert. Die Strafraumbesetzung bzw. generell zu wenige vertikale Läufe waren heute ausschlaggebend. Valencia hat seine Chancen genutzt und das ist wahrscheinlich langfristig besser, wenn die Probleme so offen gelegt werden. Um mal Yoda zu zitieren: "The biggest teacher failure is". Ich bin immer noch optimistisch bezüglich der Zukunft. Setien hatte gerade mal 2 Wochen Zeit, wir waren/sind zudem in schlechter Form und im Mestalla zu spielen war schon immer verdammt schwer.

#18 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Falcon 25.01.2020 23:37

avatar

Das mit dem Eckball war keine Fehlentscheidung. Bei Gerangel und geschupfe bei einer Ecke wird auch der Eckball wiederholt, sofern zu dem Zeitpunkt der Ball noch nicht im Spiel war. Da sich der Valencia Spieler einen unfairen Vorteil verschafft hat, war das Tor kein Reguläres, daher hat der VAR richtigerweise eingegriffen. Logischerweise hat er dann nicht nur einfach auf Foul entschieden, sondern die gesamte Situation richtig beurteilt.
Da haben sie ehrlich gesagt sehr gut reagiert. Ich war geschockt um ehrlich zu sein, dass die "Experten" bei DAZN diese Regel nicht kannten und so eine fälschliche Stimmungsmache betrieben haben.

Den Vorteil Valencias vor der Pause abzupfeifen war mMn die einzig richtige Fehlentscheidung, ansonsten war das recht solide von den Unparteiischen.

Im Gegensatz zu dem was unsere Mannschaft gezeigt hat. Aber es war ehrlich gesagt nicht sonderlich anders zu erwarten. Ich will Quique auf jeden Fall Zeit geben. Jedem mit Verstand war doch klar, dass Valverde nicht der Alleingrund war und er da eine ziemlich harte Aufgabe übernimmt.
Die 2. Hz war eh nicht so schlecht. Vidal tut unserem. Spiel beängstigend gut.
Beim. 2:0 gehört für mich auch das MF in die Pflicht gerufen. Da war nicht mal ansatzweise ein MF Spieler in der Umgebung. Fati müsste theoretisch den längeren Weg haben als RA.

#19 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Johann 26.01.2020 09:48

avatar

https://www.mundodeportivo.com/futbol/fc...fuera-casa.html
Interessanter Artikel von mundodeportivo.
Ist in Spanisch, aber mit dem Übersetzer geht es einigermaßen

#20 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Tical 26.01.2020 10:42

avatar

@Falcon:
Wahnsinn, seit ich Fußball gucke gab es in solchen Situationen immer entweder Freistoß für die gegnerische Mannschaft (Offensivfoul an Busquets) oder es war eben nichts bzw "Gerangel im Rahmen" und das Tor zählte. Man lernt eben nie aus!

@Johann:
Die spanische Presse stellt Barcelona bereits an den Pranger. Die Marca titulierte heute, dass man in dieser Saison außer durch ein Wunder keinen Titel gewinnen werde.
Das alles liest sich jedoch so, als stünden viel mehr die Spieler am Pranger als sonstwer (leider nicht Bartomeu und Co). Aber klar, Setien jetzt irgendwelche Vorwürfe zu machen ist Bullenmist. Der ist heute seinen zwölften Tag im Amt wenn ich mich nicht irre.

Mit Setien bzw mit dem Rauswurf von EV wurde mittelfristig auf jeden Fall eine Baustelle geschlossen, finde ich. Was bleibt ist der überalterte und satte Kader und die fehlenden Einkäufe für die Offensive, allen voran fürs Zenrum. Der letzte Backup für Suarez den man im Winter holte war... Prince Boateng. Das sagt viel über unsere Führung aus, aber leider auch über unsere Brieftasche. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass wir den bestbezahlten aller Kader und damit nicht so viel Spielraum haben, was gestandene Neuzugänge angeht. Es ist nicht so, dass wir mal eben losziehen und z.B. einen Cavani oder Alcacer loseisen können. Ironischerweise funktioniert Griezmann nicht als alleinige 9, da er sich wie Messi gerne fallen lässt und auch ohnehin gern defensiv arbeitet. Jedenfalls noch nicht. Mit 28 kann er sich durchaus noch mal umschulen lassen, die Frage ist nur, ob Barca und Setien so viel Zeit bekommen. Auf dem Papier mag das gut aussehen, doch abgesehen von Messi steht und fällt unsere Offensive leider mit dem kürzlich 33 gewordenen Suarez.
Setien kann vielleicht in den nächsten Tagen die Spieler wachrütteln, dem ein oder anderen einen Denkzettel verpassen, seine taktischen Ideen einimpfen et cetera. Aber solange wir de facto nur einen einzigen 9er haben und dann bloß 5 Flügelspieler und hängende Spitzen bzw "Freigeister", solange werden wir uns gegen mitspielende Mannschaften schwer tun.
Optimistisch -mal wieder- stimmt mich die baldige Rückkehr von Dembele. Soll ja seit ein paar Tagen wieder mit dem Ball trainieren. Da wir nun einen anderen Übungsleiter und folglich andere Übungen haben (so hoffe ich), können wir gespannt sein, ob Dembeles Krankenakte weiter wächst oder ob er dann bis zum Saisonende durchspielt!

#21 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Rumbero 26.01.2020 14:10

avatar

Wenn man nicht noch jahrelang dem Niedergang beiwohnen will, müssen radikale Schritte erfolgen. Neue Spieler zu kaufen bringen auch nichts, man sieht an de Jong wie schnell er sich dem allgemeinen Schlendrian anpasst. Die Ursachen sind äußerst vielschichtig, aber man kann nicht alles gleichzeitig anpacken.

Eines der Hauptprobleme ist die Messidependencia. Er ist der einzige zuverlässige Torschütze und Vorlagengeber, aber damit gleicht er nur noch aus, was das Team durch das Zuschneiden des Spiels auf ihn und das Abgeben der Verantwortung an ihn an Minderleistung bringt. Ein Verkauf von Messi wäre daher genau die Einzelmaßnahme, die wir brauchen. Die Hierarchie würde neu errichtet, junge Spieler würden sich mehr trauen und Verantwortung übernehmen und der Trainer könnte taktisch viel freier agieren.

#22 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Tical 26.01.2020 15:53

avatar

So weit würde ich nicht gehen. Messis Wirkungsbereich ist ja relativ überschaubar. Ich glaube nicht, dass Umtiti und Pique in der Defensive pennen weil sie insgeheim darauf vertrauen, dass Messi den Karren aus dem Dreck zieht. Oder dass Busquets bei einem Konter einfach 2m vom Gegenspieler weg steht - in der eigenen Hälfte. Es gibt so viele taktische Feinheiten, die man den Spielern einimpfen muss. Messi sticht leistungstechnisch natürlich heraus, aber er ist eben auch "nur" einer für die Offensive und aktuell unser letzter scharfer Zahn im Gebiss. Hand aufs Herz: Er würde bei ausnahmslos jeder Mannschaft mit seinen Leistungen herausstechen, unabhängig davon was die anderen Spieler machen.
Mir macht da eher seine Kapitänsrolle Sorgen. Für mich ist er kein Kapitän. Spielerisch geht er natürlich voran, wie gesagt, doch ich finde, ein Kapitän sollte in erster Linie ein Führungscharakter sein und vom Einlaufen auf den Rasen bis zum Abpfiff jedem auf dem Platz die richtige Einstellung vermitteln. Aber das Kapitel Messi ist ohnehin in recht absehbarer Zeit beendet. Wohl oder übel ist er keine fünf Jahre mehr bei uns.

#23 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Falcon 26.01.2020 16:39

avatar

@Tical
Ist aber tatsächlich so. Wären die Rollen vertauscht gewesen, und Busi hätte dem Valencia Spieler den Haxen gestellt, wäre auch kein Elfmeter zu geben gewesen sondern der Eckball zu wiederholen. Es ist tatsächlich entscheidend ob der Ball im Spiel ist oder nicht. Ist natürlich oft nicht so klar zu sehen für den Schiedsrichter und öfter mal falsch gepfiffen worden. Das wird auch weiterhin oft noch vorkommen, da der VAR ja nur bei Rot oder Torentscheidungen eingreift. Ich habe es aber auch schon zu Genüge richtig gepfiffen gesehen, öfter natürlich bei Foul eines Verteidigers, dass es wiederholt wurde anstelle von Elfmeter. U. a. auch sogar schon gegen mich gepfiffen bekommen. :P

Gestern war ich in erster Linie von unserem Mittelfeld enttäuscht. Auf dem Papier das spielerisch stärkste, das wir haben, aber die waren so unsicher obwohl es ihnen so zu Gute kommen sollte wie Quique spielen lässt. Das hat nichts mit Messi oder sonst was zu tun. Aber wie gesagt, man muss auch bereit sein der Mannschaft Zeit zu geben. Das ist eine 180° Wendung zu Valverdes Spiel. Das geht nicht in 12 Tagen. Gerade auch den Fitnessaspekt wird er so schnell nicht ändern können. Diese Saison erwarte ich mir keine Titel mehr, da wären die Chancen unter Valverde sich irgendwie durch zu wursteln mMn größer gewesen, auch wenn es nicht schön anzusehen gewesen wäre.

#24 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Rumbero 26.01.2020 16:57

avatar

Gerade unsere beiden jungen Mittelfeldspieler und vor allem Frenkie haben mich gestern auf die Idee mit dem Verkauf Messis gebracht. Wie wird ein 21-jähriger, der Chef bei Ajax Amsterdam ist und CL-Halbfinale spielt, innerhalb eines Jahres zum Mitläufer, der keine Impulse nach vorn bringt und bei gegnerischem Ballbesitz oft planlos herumrennt. Er hat sich angepasst, akzeptiert wo er in der Hierarchie steht, übernimmt keine Verantwortung, spielt wie Arthur vor allem Sicherheitspässe und sucht in jeder offensiven Situation Messi, anstatt auch mal selbst zu schießen. Keiner der neuen hunderte Millionen teuren Spieler der letzten Jahre hat eingeschlagen, weil die Hierarchie in der Mannschaft und die Hoffnung auf einen Geniestreich Messis die Fußballer-Mentalität kaputt macht. Da muss man den Hebel ansetzen.

#25 RE: Valencia CF vs. FC Barcelona (25.1.2020) von Falcon 26.01.2020 23:17

avatar

Die Tabellenführung ist man los. Die Blancos haben 1:0 gewonnen. War irgendwo zu erwarten.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz