Seite 2 von 2
#16 RE: FC Barcelona vs Granada CF (19.1.2020) von domessesta10 20.01.2020 15:15

avatar

Ich möchte nochmal betonen, wie gut ich unser Aufbauspiel fand. Klar muss man vorsichtig sein, da es "nur" gegen Granada ging, aber ich sehe uns da wesentlich verbessert. Roberto kann seine Dynamik und Spielstärke als rechter Halbverteidiger super ausspielen, da im Setiensystem die Halbverteidiger andribbeln, wenn das Mittelfeld zugestellt wird. Umtiti kann das auch, wenn auch etwas schlechter (dafür verteidigt er besser). Busquets blüht in diesem System absolut auf. Er bildet das bindende Element zwischen der Aufbauraute, den Außen und dem Angriffsverbund. Er ist die zentrale Figur (neben Messi) und hat so viele Passoptionen, dass er sich immer die passende aussuchen kann. Sein super Auftritt gestern war kein Zufall. Die Stürmer wechseln häufiger ihre Positionen, wodurch sich der Gegner nicht auf eine Variante stringent einstellen kann und die Außen werden konsequent besetzt. In der Horizontalen Verteilung stimmt schon sehr viel. Man zieht den Gegner so schön weit auseinander und ist nicht so ausrechenbar. Die Verlagerungen müssen dann allerdings noch einen Tick schneller, die Weiterverarbeitungen ein Müh sauberer und die Laufwege ein Stückchen abgestimmter sein. Aber das entwickelt sich mit mehr Training und Zeit. Der schwächste Bereich war nicht umsonst das zentrale Mittelfeld. Vidal und insbesondere Rakitic sind einfach oft zu unsauber. Während Vidal wenigstens raumschaffende Läufe macht, sowie eine kämpferische Note mitrbringt, sehe ich bei Rakitic keinen Grund ihn spielen zu lassen, es sei den die anderen sind verletzt. Puig passt in dieses System, wie die Faust aufs Auge. Freue mich schon auf weitere Einsätze. Mal schauen, wie es gegen stärkere Gegner läuft und wie Setien als Taktikfuchs seine Staffelungen anpasst.

#17 RE: FC Barcelona vs Granada CF (19.1.2020) von Rainer 20.01.2020 15:40

Obwohl es sich stellenweise noch um sterilen Ballbesitz gehandelt hat, bin ich angesichts der kurzen Zeit überrascht, wie viel mehr Bewegung in unserer Elf zu sehen war. Es war bei weitem keine perfekte Darbietung, gerade die mangelnden Torchancen bis zur gelbroten Karte sind definitiv ausbaufähig, aber hey, wir reden von einer Woche und einem generell anderen Spiel. "Positiv", "Proaktiv" sind Eigenschaften, die mir gestern beim Schauen durch den Kopf gegangen sind.
Umtiti und Busquets konnten in diesem System ihre Stärken viel besser ausspielen. Roberto hat stabil gewirkt, Messi für seine Verhältnisse auch mal im Pressing giftig. Für mich geht das gebotene in Ordnung und ich bin gespannt, wie der weitere Werdegang sein wird. Die spannenden Auswärtspartien und Brocken kommen ja erst, aber ich bin fürs erste mal froh, dass wir uns wieder in eine spielbestimmende Richtung bewegt haben. Schade, dass Alena weg ist. In der aktuellen Konstellation hätte er sicher seine Chancen bekommen, aber auf der anderen Seite ist es toll, das Riqui Spielzeit bekommen hat.

#18 RE: FC Barcelona vs Granada CF (19.1.2020) von Tical 20.01.2020 15:56

avatar

Hola culers,

ihr habt schon so viel gesagt, was ich absolut unterstreichen kann, aber meine Euphorie zwingt mich zu einem eigenen Beitrag haha. Eingangs muss ich loswerden, dass ich nicht viel erwartet habe. Zu kurz war die Amtszeit von Setien. Dennoch wurde ich sehr positiv überrascht, Barçaspiele machen wieder Spaß!

Die asymmetrische Aufstellung mit drei Verteidigern und darunter Sergi, der den Halbraum verteidigt, war typisch für Setien. Aber es hat eben geklappt. Busquets blühte, wie domessesta es schon sagte, in diesem System auf. Es war nur Granada in einem Heimspiel in der Liga, aber so viel ballbesitz und Dominanz hatte man länger nicht. Jedoch muss dabei noch unbedingt mehr rausspringen, im letzten Drittel war man dann einfach zu ideenlos und wartete quasi nur auf die Lücke. Während Fati sich meist fallen ließ (Sergi bekam quasi ja eine ganz neue Rolle), bildeten Messi und Griez eine sehr flexible Doppelspitze.

Das gegenpressing war eigentlich gar nicht so viel anders als unter EV. Jedoch, bei eigenem ballbesitz war zehnmal mehr Bewegung drin, das hat mir von der ersten Minute an gefallen! Schon Ansus Schuss am Anfang oder das 1:0 entstanden aus sehr ansehnlichen Kombinationen.

Jetzt bleibt auf jeden Fall abzuwarten wie man gegen echte Brocken wie z.B. Neapel oder danach Valencia auftritt . Grundsätzlich spielt fast jede Mannschaft nach einer Trainerentlassung freier auf. Aber taktisch zeigte Setien bereits Einiges, er scheint einen klaren Plan zu haben. Wenn dann Frenkie und Artur wieder bei 100 % sind und die Offensive besser harmoniert, ist doch wieder ein großer Titel drin!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz