Seite 2 von 3
#16 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rumbero 10.12.2019 22:46

avatar

82' Frenkie macht echt den Iniesta: immer weiter passen, auch wenn man freies Schussfeld hat. Todibo jetzt auch mit der Fitness für 90 Minuten. Keine Ahnung warum Valverde zwischendurch Araujo vorgezogen haben soll, das sind wahrscheinlich so Kaffeesatzlesereien von Sportjournalisten.
84' Rakitić will angeblich nicht verstanden haben, warum er zwischendurch draußen war. Man kann heute mal vergleichen und da schneidet er nicht gut gegen Frenkie ab.
86' Faaaaaatiiiiiiiiiiiiiiiiii - das baut Selbstvertrauen wieder auf! Jüngster CL-Torschütze aller Zeiten!
Barça kann wieder begeistern!

Und Valverde kriegt die Option auf die nächsten 10 Jahre ;-) hat er hier aber sehr klug gelöst.

#17 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von domessesta10 10.12.2019 23:11

avatar

Bor ich bin echt beeindruckt wie sich unsere "zweite Garde" da geschlagen hat. Todibo überragend im Aufbauspiel, Wague dynamisch und Ansu Fati ist absolutes Juwel. Wir haben schon einen sehr geilen Kader. Ganz tolle Leistung! Da wünscht man sich nur mehr Spielzeit für die Jungs. Das Tor von Ansu, mit dem Abklatschen des Balles von Suarez und dann dem präzisen Schuss von der Strafraumkante, erinnert ja schon ein wenig an einen anderen Fußballer in unseren Reihen. :)

#18 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Tical 11.12.2019 06:12

avatar

Schön, man knüpft etwa an die Leistung von Mallorca an! Dafür, dass die Aufstellung durchaus B-lastig und zusammengewürfelt war und man auswärts gegen ein Inter spielte, für das es noch um alles ging, hat man sich sehr gut geschlagen. Kann mich euch nur anschließen, Wague, Todibo, Perez und Todibo verdienen Sonderlob!
Wen ich noch hervorheben möchte ist Griezmann. Mir fiel auf, dasss er sehr variabel spielte: Zu erst im Zentrum, dann mehr auf dem rechten Flügel, wo er mit Wague Überzahlsituationen herstellen konnte. Dadurch hatte Perez links dann oft nur noch einen Gegenspieler, an dem er vorbei musste. So entstand gleich unser erster Torschuss zu Beginn. Das gefällt mir, im Grunde sind sich Suarez und Griez da sehr ähnlich. Keiner klebt auf seiner Position und wartet einfach auf Zuspiele. Beide sind intelligent und passen sich dem Spielverlauf an, wissen andere in Szene zu setzen durch die Verlagerung ihrer Position. Dafür, dass es nicht selten statisch aussah als wir spielten, haben wir doch gutes Personal im Sturm.

#19 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rainer 11.12.2019 08:57

Ich konnte leider nur die zweite Halbzeit sehen, daher mögen meine Eindrücke täuschen, aber ein paar Punkte sind mir aufgefallen, die mit dem bisher Gelesenen nicht ganz konform gehen:

1) Netos Abschläge sind gefühlt alle beim Gegner gelandet und er hat auf mich jetzt nicht unbedingt eine hervorhebenswerte Leistung erbracht. Gegen dominanter auftretende Gegner könnten die unpräzisen Zuspiele ein Faktor werden.

2) Wague wirkte auf mich etwas neben der Spur. Im letzten Drittel kamen oft Alibiflanken ins Nirvana und unsichere Zuspiele. Gerade in Inters Druckphase war seine Defensivarbeit Licht und Schatten. Mir ist auch aufgefallen, dass er ein paar Mal den Ball im letzten Drittel verloren hat und ganz wie Messi einfach stehen bleibt. Das geht find ich gar nicht, aber wie gesagt vielleicht täuscht der Eindruck, weil Inter ja gewinnen musste und immer wieder Druck aufgebaut hat.

3) Lenglet hat in meinen Augen sehr unsicher gewirkt. Vom Stellungs- über das Passspiel war das in meinen Augen ausbaufähig. Allerdings ist Lautaro sicher ein sehr unbequemer Gegenspieler.

Wie steht ihr zu diesen Punkten? Wie gesagt, ich habe eine subjektives Bild einer Halbzeit.

In Anbetracht der Aufstellung, des Gegners und dass Inter daheim gewinnen musste, hat mir dennoch gefallen, was ich gesehen habe und das Gejammere ist auf hohem Niveau. Todibo hat mir sehr gut gefallen und empfiehlt sich eindeutig für mehr. Alena hat mir ebenfalls gut gefallen, hat immer wieder gut das Tempo bestimmt und Positions- und Passsicher gewirkt. Frenkie wird wahrscheinlich die beste Investition der nächsten 10 Jahre sein, einfach nur ein Traum der Bursche und Fati hat ebenfalls sofort Einfluss aufs Spiel genommen.

#20 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Falcon 11.12.2019 09:47

avatar

Neto hat gerade in der ersten Halbzeit viele gute Chancen von Inter vereitelt. Er zeigte gutes Stellungsspiel und war herausragend auf der Linie und im 1 gegen 1. Sein Timing da war durchwegs sehr gut. Natürlich ist er mit dem Fuß kein MAtS oder Cilessen, aber er ist bestimmt eine überdurchschnittliche Nr. 2. Das war absolut solide, und das finde ich nicht selbstverständlich, wenn man so wenig Spielzeit hat. Man sollte dabei nämlich bedenken, dass ein Cilessen Beispielsweise um die Zeit auch schon ein paar Cupspiele in den Beinen hatte. Heißt nicht, dass er mit MAtS um den Stammplatz rittert, dafür ist er aber auch nicht geholt worden. Ich finde er ist genau die richtige Mischung von gutem Tormann, der aber gerade schon nicht mehr so herausragend ist, dass er sich nicht doch auch etwas länger mit der Nr. 2 zufrieden gibt. Man muss das alles in relation sehen. Meine Erwartung hat er auf jeden Fall übertroffen. Ein paar von den Chancen habe ich ehrlich gesagt schon drin gesehen.

Wague war auch in der ersten HZ eben gerade sehr wichtig. Inter hat bis zum ersten Tor extrem gepresst. Er und Todibo haben als einzige dann immer wieder mal einen Haken gemacht und haben eine Linie durchbrochen, und das eigentlich unentwegt erfolgreich. Da gab es schon Situationen wo man richtig eingeschnürt wurde und man ohne diese Aktonen wohl grob in Bedrängnis gekommen wäre. Die beiden jungen haben sich getraut, und das ist ihnen hoch anzurechnen. Dass er immer wieder Fehlentscheidungen trifft finde ich nicht böse. Er ist jung und hat wirklich null Spielpraxis. Da kommt wieder die Erwartungshaltung ins Spiel. Gegen dieses Inter, für das es um alles ging, habe ich eigentlich nicht so viel von ihm erwartet. Die Situation in der er dann nicht zurück arbeitet ist mir ehrlich gesagt gar nicht im Kopf geblieben, aber das ist natürlich inakzeptabel. Da gehört auf jeden Fall der Kopf gewaschen.

Lenglet war auch für mich Licht und Schatten. Beim Gegentor lässt er Lukaku einfach gehen ohne vernünftig zu übergeben. Das geht mMn auf seine Kappe. Todibo und Umtiti haben da Lautaro gut in Schach gehalten, der konnte nur nach hinten Spielen, nur muss man ihm das dann auch verweigern...
Auf der anderen Seite 2 ganz wichtige Tackles im 16er. Ich würde mal so bewerten, Zweikampfverhalten: sehr gut, Stellungsspiel: genügend.

Griezmann kommt bestimm schlechter weg, als es ihm gerecht wird. Das 1:0 hat er Beispielsweise hervorragend eingeleitet. Inter stand als er auf dem Platz war sehr kompakt und da fehlte es auch ein wenig an Unterstützung. Als Suarez dann kam, musste Inter weiter aufmachen, dazu kommt, dass er der physischere Stürmer ist und sich gegen die Bullen bei Inter generell leichter tut. Das war durchaus in Ordnung. Nicht hervorragend, aber keinesfalls schlecht.

Junior bleibt leider wirklich deutlich hinter den Erwartungen. Ich weiß wirklich nicht warum man Cucu für ihn abgegeben hat. Nichts gegen Firpo, aber mir erschließt sich ehrlich gesagt die Wirtschaftlichkeit bei der Aktion nicht. Zugegeben bei Betis war das ein ganz anderer Spieler. Er tut sich in der Mannschaft sichtlich schwer.

Tja, Frenkie war wieder überragend. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Rakitic muss sich da ganz klar hinten anstellen.

Bei Fati will ich hingegen ein wenig auf die Euphoriebremse treten. Natürlich war das Tor Weltklasse, er hatte als er auf das Feld kam aber auch viel mehr Platz als das Perez und Griezmann hatten weil Inter alles nach vorne warf. Es freut mich für ihn, und er ist ohne Frage ein unheimliches Talent, aber das hier sollte man nicht all zu sehr überbewerten. Da hat er bei anderen Spielen die Saison mMn schon mehr gezeigt.

#21 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rumbero 11.12.2019 10:28

avatar

Todibo bester Mann auf dem Platz bei whoscored.com.
Laut Gazzetta dello Sport will Sportdirektor Paolo Maldini Todibo für den AC Milan.
Das ist schon der Ritterschlag! Hoffe, sie wissen auch bei Barça um sein Potenzial.

#22 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rainer 11.12.2019 10:54

Danke für den Überblick Falcon! Ich werde mir die Wiederholung der ersten Hälfte bei Gelegenheit zu Gemüte führen und es freut mich sehr, dass unsere Ersatzleute trotz mangelnder Spielzeit so positive Akzente zeigen konnten.
Mein Erwartungen waren den Umständen entsprechend gering und mir hat das Gesamtbild, wie gesagt, gut gefallen. Da haben wir uns bei "schlechteren" Gegnern in der Galaaufstellung bereits viel viel schlechter präsentiert und im Gegenteil, einige Dinge haben mir gestern gut gefallen. Mir sind nur eben diese paar Punkte aufgefallen, die dem Forumskonsens etwas widersprochen haben, jedoch werfe ich das gerade den Leuten, die kaum/keine Spielzeit erhalten auch nicht vor. Dafür ist Inter unter Conte auch einfach zu stark, um keine hart umkämpfte Partie zu erwarten.

Punkto Ansu Fati schließe ich mich deiner Meinung an, man muss den momentanen Schwung genießen, ohne in blinde Euphorie zu verfallen. Das hatten wir in der Vergangenheit bereits zu oft. Grundsätzlich finde ich seine Heranführung hinsichtlich Einsatzzeit bisher aber recht gelungen. Im Vergleich zu anderen Spielern bekommt er mehr Einsatzzeit, als sein Standing eigentlich zulässt, jedoch kommen ihm natürlich die Verletzungssorgen im Angriff bisher zugute. Klar, Inter war durch den Druck zu gewinnen bereits deutlich offener und hat mehr Räume zugelassen, dennoch muss man als 17 jähriger in so einer Situation mal den Impact bringen und das freut mich wirklich sehr für den Burschen. Perez empfand ich auch recht gut, bis auf die eine eigensinnige Aktion, wo er in Überzahl nicht zur Mitte spielt, sondern aus spitzem Winkel draufhält.

Wie hat dir Alena gestern gefallen? Ich habe eigentlich recht gute Eindrücke gesammelt, die Potenzial vermuten lassen, künftig als vierter Mann (Frenkie, Riqui, Arthur) im Mittelfeld einen Kaderplatz zu ermöglichen.

#23 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Johann 11.12.2019 10:59

avatar

Nachdem die kräftige Rotation gestern gut geklappt hat, muss ich mich outen:
Stehe solchen umfassenden Rotationen skeptisch gegenüber.
Habe oft erleben müssen, dass Mannschaften ein Turnier in der Gruppe überlegen anführten, das nächste Match rotierten und dann den Flow verloren haben.
Das Thema - "Kaderspieler haben eine Chance sich zu zeigen".
Meistens ist bei einer umfassenden Rotation es so, dass die in der Mannschaft verbliebenen Routiniers, selbst eine Weile brauchen, bis sie untereinander die Laufwege neu abstimmen.
Ich halte es für besser, sich einen, zwei "Talente" herauszupicken und an denen festzuhalten, auch wenn sie nicht immer den Erwartungen entsprechen.
Ich beuge mein Haupt vor Valverde. Gestern hat Alles recht gut funktioniert. Der Erfolg gibt ihm Recht.
Für die Jungen war es emotional gut, ihr Tor geschossen zu haben. Fati wird auch Mal schlechte Spiele liefern. Das ist normal.
Unser ReserveTorhüter hat ein paar Mal sehr gut gehalten. Die Ausschüsse sind ausbaufähig. Aber mit TerStegen hat er ja einen guten Trainingspartner. :-)
Alena hat mir sehr gut gefallen.
Aus Todibo könnte etwas werden, wenn er Spielpraxis erhält.
De Jong ist aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken.
Umtiti macht mir Sorgen. Ein vollwärtiger Ersatz ist er MOMENTAN in dieser Verfassung auf dem Innenverteidigerposten nicht.
Ansonsten habe ich das Spiel genossen.

#24 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Falcon 11.12.2019 11:15

avatar

Alena hat mir auch gut gefallen, fraglich ist aber wie er sich unter "normalen" Umständen präsentiert. Gestern hatte er mehr oder weniger eine Freigeistrolle als 10er. Natürlich ist er auch öfter nach Hinten gekommen und hat auch von hinten raus geholfen aufzubauen. Dementsprechend ist auch viel über ihn gegangen. Das war schon annähernd die Messi Rolle. Dementsprechend hatte er auch nur begrenzt Verpflichtungen nach Hinten. Daher ist es für mich eher wenig aussagekräftig wie er sich im normalen System auf der 8 präsentiert. All zu viel konnte er sich da ja leider noch nicht zeigen. Das gestern wäre auch eine Traumrolle für Fabregas gewesen, aber der hatte bei uns im 433 auf der 8 ja bekanntlich auch so seine Probleme. Ein wenig skeptisch macht mich das schon, aber für die Leistung Gestern hat er sich dennoch mMn weitere Einsätze verdient, alleine um heraus zu finden wie er sich auf der 8 schlägt. Nach Todibo und Frenkie für mich der beste Mann am Platz.

@Todibo:
8 Tackles 4 geklärte Bälle, 1 Ball abgefangen, 1 Schuss geblockt und dabei nur ein Foul begangen sind schon Wahnsinnswerte.
Die Zweitmeisten Tackles hat Wague mit 4, ansonsten kam da keiner auch nur annähernd ran. Dazu noch gegen einen Lautaro Martinez und Romelu Lukaku.
Da gibts wahrlich einfachere Gegenspieler.

#25 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rumbero 11.12.2019 11:30

avatar

Gibt viel Spekulation um Todibo, jetzt noch angefacht durch sein gutes Spiel gestern. Die Rede ist eher von Verkauf für 12 M € als von Leihe. Ich hoffe, das Thema ist mit dem gestrigen Spiel erledigt. Verleihen gern, für die Spielpraxis, ansonsten würde ich ihn aber lieber in den Spielen gegen unterklassige Mannschaft als Ersatz von Piqué sehen. Doch dazu müsste Señor Valverde wohl über seinen Schatten springen.

#26 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rumbero 12.12.2019 08:15

avatar

Mögliche Gegner im Achtelfinale:
Atalanta, Chelsea, Lyon, Neapel oder Tottenham.
Dieses Jahr ist das Erreichen des Viertelfinals Formsache, was dann kommt ...

#27 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Falcon 12.12.2019 10:23

avatar

Naja, Chelsea und Neapel könnten durchaus unangenehm werden. So schlecht Neapel in der Liga da steht, so überzeugend waren sie über weite Strecken in der CL. Liverpool sah gegen die nicht gut aus. Auch das Unentschieden gegen Salzburg war für letztere mehr als Schmeichelhaft. Wäre mir aber der liebste Gegner um ehrlich zu sein. Da kann man davon ausgehen, dass zumindest eine Mannschaft guten Fußball bietet. xD

Chelsea ist halt Chelsea. Das ist in etwa wie Real Sociedad im Anoeta. Die können letzter in der Liga sein und Barça würde sich trotzdem schwer gegen die tun.

#28 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Tical 12.12.2019 10:58

avatar

Neapel hat kürzlich erst Ancelotti entlassen, nachdem man in der Liga stark abrutschte (Platz 7 aktuell mit 7 Punkten Rückstand auf Platz 6). Die haben individuell natürlich die Klasse um uns gefährlich zu werden, aber Gattuso ist Stand heute auch alles andere als ein renommierter Trainer. Keine Ahnung, wie sie sich in den kommenden Wochen präsentieren.
Chelsea bewerte ich ähnlich: Sie können definitiv guten Fußball zeigen, aber Lampard fehlt vielleicht noch die nötige Erfahrung, um international in einer K.O.-Runde zu bestehen. Ähnlich wie letztes Jahr mit United und Solskjaer - klang dann am Ende auf dem Papier gefährlicher. Zudem waren Chelsea durch die Transfersperre die Hände gebunden; ihre Zugpferde nach vorn heißen Tammy Abraham (22) und Mason Mount (20). Willian und Pedro sind gerade viel Licht und Schatten gleichermaßen und ein Kanté kann nicht überall sein und alles machen. In der Liga sieht es schon gut aus, doch im Gesamtpaket sehe ich einfach nicht die benötigte Durchschlagskraft für Barca.

Als unangenehmsten Gegner sehe ich eher Tottenham. Mourinhos Stil braucht bekanntlich seine Zeit, aber er weiß zu Beginn definitiv, wie er die Spieler auf ein neues Level heben kann und wenn seine Strategien erstmal fruchten, ist seine Mannschaft immer ein Stolperstein.

Lyon und Atalanta sind quasi Freilose. Ist auch mal schön, unter 5 Gegnern zwei Freilose zu haben. Bin immer noch gesättigt von den 29345219452 Duellen gegen City, Milan und PSG in den letzten Jahren.

#29 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Rainer 12.12.2019 12:18

Punkto Napoli gehe ich konform, Gattuso für Ancelotti ist in meinen Augen alles andere als ein Upgrade, auch wenn es in der Liga unter Carlo gewaltig gehakt hat. Napoli auswärts wäre sicher dennoch sehr unangenehm zu bespielen, in 2 Spielen sehe ich uns jedoch vorne.
Chelsea unter Lampard würde ich hingegen nicht unterschätzen. Die machen aus der Not eine Tugend, implementieren viele Jugendspieler, die in der Youth League ganz vorn mit dabei waren und spielen erfrischend offensiven Fußball. Besagter Abraham ist Nummer 2 Torjäger der PL.
Atalanta, Lyon sollten auf dem Papier eher Formsache sein. Tottenham sind momentan in der Findungsphase, ich denke auch hier sollte es keine gewaltigen Probleme geben

#30 RE: Internazionale Milano vs FC Barcelona (10.12.2019) von Johann 12.12.2019 14:10

avatar

Gebe Euch Recht bei den Analysen unserer möglichen Gegner.
Bei Mourinhos und Tottenham bin ich skeptischer. Der weis aus seiner La Liga Zeit wie er uns ans Bein pinkeln kann.
Aber alle Varianten sind zu schaffen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz