Seite 1 von 2
#1 SK Slavia Prag vs FC Barcelona [23.10.2019] 1-2 von Rumbero 20.10.2019 08:39

avatar

21 Uhr
Sinobo Stadion
Letzte Spiele: null!

Formsache bei dem guten Lauf der Mannschaft und Heimspiel.
Dembélé wahrscheinlich wieder in der ersten 11.

#2 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Rumbero 22.10.2019 15:03

avatar

Kader
Umtiti hat leichte Probleme mit dem Knie.
Aleñá wieder das Opfer eines überbelegten Mittelfelds.
Ich hoffe, Rakitić geht im Winter. Bei allen Verdiensten von Ivan, es ist Zeit, den Platz freizumachen.

...

#3 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Tical 22.10.2019 15:40

avatar

Ach Umtiti. Seine Zukunft, fußballerisch generell betrachtet, sitzt wohl so wie der berühmte Affe auf dem Schleifstein. Da würde ich gern Mäuschen spielen bei den Docs.
Mit Alenya ist das halt was anderes. Da liegt es schlicht an der Konkurrenz bzw. seiner Leistung. Wie du sagst, sobald Rakitic weg ist sieht das anders aus.

#4 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Falcon 22.10.2019 15:46

avatar

Ich würde mich über Spielzeit für Todibo freuen.
Leider kann ich das Spiel nicht live sehen, werde es mir aber vermutlich nach der Bandprobe in Re-Live geben.
Bin schon ziemlich neugierig. Ist wer von euch evtl. in Prag? Für Johann ist es von Wien ja nicht so weit weg.

Um Umtiti ist es elendig schade. Wenn fit, dann ist er mMn der beste IV der Welt, aber mittlerweile muss man berechtigt anzweifeln ob das nochmal was wird.

#5 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Rumbero 23.10.2019 16:21

avatar

Gutes Omen für heute Abend:
Juvenil A gewinnt in Prag das EuroLeague-Spiel mit 4-0, Tore von Konrad (2), Nils Mortimer und Jaume Jardí
Erstes Spiel unter Valdés' Nachfolger Franc Artiga nach 2 Niederlagen gegen Dortmund und Inter

#6 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Rumbero 23.10.2019 19:40

avatar

Startaufstellung
...

Die neue Once de Gala!
Finde richtig, dass Valverde Griezmann den Vorzug vor Dembélé gibt. Natürlich kann ich die taktischen Überlegungen in Bezug auf eine besondere Spielweise von Slavia, die dahinter stecken mögen, nicht einschätzen, aber GSM brauchen jetzt auch Kontinuität.

#7 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Rumbero 23.10.2019 20:53

avatar

Habe lange keine anderen Spiele mehr gesehen, da kann man natürlich Barça nicht mehr halbwegs objektiv sehen, wenn man nur noch Barça sieht. Ajax vs Chelsea war ganz unterhaltsam. Natürlich bin ich alter Ajacied, aber ich mag das Projekt von Lampard, das am Ende mit 1-0 verdienter Sieger war.
---------------------------------------------------
Jetzt aber Barça!!
Hm, fast nur 'Eingeborene' bei Slavia, das fällt schon auf heutzutage!

3' Schöner Spaziergang zum 1-0, da hat man schon Angst um den Gastgeber
Wow, wir pressen aber hoch, mit Griezmann, Alba und dann noch Lenglet auf der linken Bahn kurz vor der Torauslinie
21' Uiuiui, da war er wieder, der Hühnerhaufen
30' Große Anti-Suárez-Verschwörung in der CL: die verschieben das Tor um 1/2 Meter, damit er auswärts nicht trifft ;-)
37' Jungs, ihr habt kein Spiel am Wochenende, warum also wieder nur im ersten Gang?
Zehn gute Minuten unterm Strich, der Rest am Rande der Peinlichkeit und ohne MAtS sogar mit Rückstand

50' Glückwunsch, Slavia! Verdient und hier ist noch mehr drin!
Lenglet sucht Anspielstation am 16er, da stehen 5 Culers und keiner bewegt sich, bietet sich an, läuft sich frei!
Vielleicht sollte denen mal einer erzählen, dass ihr mentales Auswärtsproblem ihre eigene Arroganz ist!
Und dann wieder ein glückliches Stochertor!
67' Wenn jetzt nicht Dembélé käme, wäre ich weg, es gibt auch noch ein Leben außerhalb des Fußballs
Reicht ...!!

#8 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Falcon 24.10.2019 00:59

avatar

Ich habe mir das gerade alles noch gegeben, eine Analyse mache ich jetzt aber nicht mehr. Dazu bin ich zu müde. Ich habe mir aber die Mühe gemacht ab der 22. Minute Notizen zu machen. Wens interessiert, hier sind sie:
https://abload.de/img/img_20191024_002855q4jo6.jpg
(Ich kann nur 1280x1024 einbetten)

Es mag zwar Phasenweise schlecht ausgesehen haben, im Großen und Ganzen war es das aber nicht. Barça hat sich Unmengen an Chancen erspielt, ist aber damit nicht weniger sorglos umgegangen als Slavia. Ich konnte die Tendenz zu dieser Quadratbildung vor dem Stürmer erneut beobachten. Dieses mal wurde es aber oft auch anders erzeugt. Messi und Griezmann standen oft sehr breit. Die Prinzipielle Ausrichtung hat sich nicht zu sehr von Eibar unterschieden. Eine gewisse Entwicklung ist auf jeden Fall zu erkennen, auch wenn das nach dem Spiel vielleicht nicht gleich so wahrgenommen wird. Es lag an der Umsetzung der vermeintlichen Vorgaben und weniger an den taktischen Vorgaben, dass man Phasenweise so geschwommen ist. Da waren viele individuelle Fehler auch ausschlaggebend. Also Kopf hoch, auch wenns kein berauschendes Spiel war, man kann auch durchaus positive Sachen daraus mitnehmen. Man muss es sich dafür auch gar nicht schön reden. ;)
Wenn mich die Muße packt gibt es evtl. nach meinem Schönheitsschlaf eine genauere Analyse dazu.

#9 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Tical 24.10.2019 09:36

avatar

Mhm, dir schließe ich mich an, Falcon. Die Schlussviertelstunde war natürlich sehr sehr zittrig, aber über 90 Minuten gesehen war es ein offenes, offensivfreudiges Spiel. Für mich bleibt dennoch ein fader Beigeschmack, dass wir mal wieder durch Herrn Own Goal gewonnen haben - auch wenn dazu natürlich immer zwei Seiten gehören (Der Messifreistoß war gut und Suarez war an der richtigen Stelle). Hätten uns über ein Unentschieden nicht beschweren dürfen. Was mir auf jeden Fall positiv in Erinnerung bleibt sind die Flügel, denn so verwaist wie man immer erzählt waren die gar nicht. Gerade Griezmann ist ja vorne wie hinten immer anzutreffen, da wird immer geackert, sich freigelaufen etc. Die escuela de Simeone eben 8). Sorgen macht mir aber wirklich die individuelle Form mancher Stammspieler, allen voran Pique und Busquets. Pique würde ich Umtiti sofort vorziehen. :/

#10 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Johann 24.10.2019 10:03

avatar

Ich habe meine masochistische Ader genährt und mir das Spiel noch einmal angeschaut.
Wichtig dabei war, dass ich dabei den Moderatorenton abdrehte, weil mir das ewige Madigmachen der Kommentatoren gegen Barcelona auf den Sack geht.
Das hat das Spiel für mich auch nicht besser gemacht.
Die Ausgangslage war klar. Hier trifft eine hochfavorisierte Mannschaft auf einen Underdog, der ALLES geben wird, um einen Erfolg zu haben. Es ist jedem klar, dass die nur ein Spiel pro Halbjahr in dieser Intensität hinkriegen und den Rest der Saison unter dem Sauerstoffzelt liegen. Wäre es Anders, wären sie auf Dauer, eine erfolgreichere Mannschaft.
Das schreibe ich ohne Häme. Ich habe großen Respekt vor Fußballern, die es nicht zur großen Fußballkunst schaffen und es durch großen Einsatz und Leidenschaft, teilweise kaschieren können.
Ich empfinde Achtung vor Mannschaften, die sich in einem einzigen 90 minütigen Augenblick, kollektiv so steigern können, dass sie einer Millionentruppe Paroli bieten können.
Ich würde mir ein Spiel von Slavia, während der Saison, nicht ansehen, selbst wenn ich eine Luxuswohnung im Stadion hätte.
Trotzdem Respekt vor ihrer gestrigen Leistung.
Nachdem ich seit 1974 Barcelona Fan bin und ich viele Spiele gesehen habe (Anfangs kein Internet, kaum TV, aber später Videokassetten, die mir Musikerkollegen schickten), traue ich mich zu behaupten, dass die Mannschaft immer ein schlampiges, verrücktes Genie war. Sie sind fast immer nur so hochgehüpft, wie sie mussten. An einem Tag waren sie die spielerischste Mannschaft auf dem Planeten. Am nächsten Tag haben sie einen Grottenkick hingelegt. Launische Diva!
Trainer, die das ändern wollten, haben sich nie lang gehalten.
Ich habe siebenter Platz in der Abschluss-Tabelle hinnehmen müssen, usw.
Dann kam Guardiola und hatte Alle überrascht. Meine Musikerkollegen waren anfangs skeptisch. Allgemeiner Tenor: „Der baut da etwas auf, wir werden sehen was da rauskommt“.
Guardiola konnte „Stars“ aus der Mannschaft entfernen und stresslos beginnen. Niemand glaubte an den kommenden Höhenflug.
Guardiolas System und Messi sorgten jahrelang für Furore. In Barcelona, in Europa, auf der ganzen Fußballwelt.
Es kamen viele, viele Fans weltweit dazu. Es wurden deutschsprachige Foren und Fanclubs gegründet.
Wir Alle haben geglaubt, es geht ewig so weiter.
Doch es passierte, was überall passiert, wenn man sich nicht der Zeit anpasst und an einem bestehenden erfolgreichen System festhält. Die Konkurrenz übernimmt Teile und entwickelt sie weiter. Das passiert in der Wirtschaft, in der Politik, in der Wissenschaft und so auch im Sport.
Wir als Fans, sind an einem Punkt angelangt, bei dem wir immer noch Guardiola, Xavi und Iniesta vor Augen haben und es von einem Vidal, Raketic, Sergio Roberto auch sehen wollen und dann enttäuscht sind, wenn es nicht so ist. UND dann Anderorts (Foren, FB, Medien) fast hysterisch reagieren.
Meine lieben GesinnungsgenossInnen, wir sind wieder ein normaler Fußballklub geworden. Da ist nix mehr außerirdisch und wird es auch in nächster Zeit nicht werden. Je eher wir das begreifen, desto mehr können wir die erfolgreichen, schönen Spiele genießen und die vergurkten Darbietungen vergessen.
Verzeiht mir meine Belehrungen, sie waren auch als Therapie meiner Seelenhygiene notwendig.
Jetzt zum gestrigen Spiel:
Wir haben hier im Forum ja einen Meistertaktikanalysten, daher versuche ich das gar nicht.
Aber Beispiele ab der 68. Minute:
68.Minute Großchance – Suarez vor dem Tor – Schwacher Abschluss
69.Minute Dembele trifft falsche Entscheidung
74.Minute – Messi vergibt lässig 100% Torchance
80. Minute – Messi verdribbelt sich gegen 5 Gegenspieler
82. Minute – Suarez vor Tor (was war das?)
Körpersprache von Messi bei diversen Auswechslungen: „ Mir geht das Alles schon am Keks“
88.Minute – Dembele - Konterchance – falsche Entscheidung, schlampige Ausführung
89.Minute – Messi – Torchance – lässiger Abschluss
90. Minute – Vidal verdribbelt sich im Strafraum
92. Minute – lässiger Querpass an Suarez an Strafraumgrenze
94.Minute – Dembele verdribbelt sich im Strafraum
Hätten sie eines der Dinger VERANTWORTUNGSVOLL zu Ende gespielt, wäre ein ganz anderes Bild entstanden.
Gefühlte 20 Minuten dauerndes Anrennen von Slavia, bei dem Messi und Suarez aus der Entfernung zusehen wie unsere Abwehr schwimmt.
Das kommt halt bei Liverpool nicht vor.
Zum Abschluss:
Wir als Fans können die Entwicklung des Vereins nicht beeinflussen.
Wir können lernen damit umzugehen oder eben den Fernseher abdrehen.
Wenn der Verein etwas ändern will, muss er einschneidende Maßnahmen setzen, die weh tun.
Ob Valverde schuld hat oder nicht spielt keine Rolle, er bringt keine Verbesserung zustande (ich weiß, ich hatte gestern hier noch Optimismus signalisiert). Konsequenz?
Mit Messi, wird kein Trainer der Welt, die Mannschaft regelmäßig auf 100% Einsatzbereitschaft bringen, wenn der Chef lustlos wirkt, angewidert wirkt. Konsequenz?
Auf Puig, Fati hoffen? Der eine dümpelt in der dritten Liga herum, wird dort nur abgeklopft. Der andere sollte irgendwo Spielpraxis sammeln. Konsequenz?
Trotz Allem: 3 Punkte, ein kleiner Vorteil in der Tabelle. Anderorts freuen sich die Fans anderer Mannschaften über so eine Situation

Falcon, ich bin auf Deine Analyse (nach deinem Schönheitsschlaf) gespannt

#11 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Falcon 24.10.2019 10:04

avatar

Da bin ich voll bei dir. Die 2 Hauptgründe weshalb man so schwimmen angefangen hat waren die IV sowie Busquets, der es nicht geschafft hat das Spiel sauber aufzubauen. Damit wurden auch sichtlich Frenkie und speziell auch Arthur verunsichert. Man erinnere sich nur an seine groben Pazzer kurz nach Seitenwechsel. Zu Beginn war die Bewegung auch noch ziemlich gut, das hat aber mit Fortdauer der Partie abgenommen. Mir ist da speziell eine Szene in der 2. Hz im Kopf geblieben (ich habe sie nicht notiert) in der man prinzipiell recht schön auf der rechten Außenseite kombiniert hat, alles beim Gegner verengte und Semedo dann umzingelt mit dem Ball da stand, 3 weitere Barça Spieler in unmittelbarer Nähe und machtig Platz hinter diesem Bulk. Keiner der Barça Spieler fühlte sich bemüßigt in den Raum zu sprinten, damit ihn Semedo einfach drüber lupfen kann. Stattdessen blieb man stehen und ihm blieb nur übrig den Ball lange auf Suarez zu spielen, den dann der Slavia Verteidiger verhältnismäßig leicht antizipieren und ablaufen konnte. Wenn sich da einer bewegt sind 4 oder gar 5 Slavia Spieler überspielt ohne ein Risiko einzugehen.
Vieles was schief ging lag an mangelnder Einstellung und Konzentration. Man hat dadurch den Gegner stärker gemacht als er tatsächlich war. Tja, und wenn halt mal eine Mannschaft ins Rollen kommt, kann auch Slavia Prag sein oder Hintertupfingen, weil man selbst die Arbeit einstellt, dann ist es schwer sich da wieder raus zu kämpfen. Jeder der mal Fußball gespielt hat wird das kennen.
Das muss man einfach auch Valverde anlasten, seine Mannschaft hat Mental einfach Probleme und das zieht sich wie ein Faden durch seine Amtszeit.
Kann aber halt auch mit den satten gealterten Stars zu tun haben, die dann auch die Mitspieler "vergiften". Sprich ich trau mich jetzt nicht sagen, dass es explizit an Valverde liegt und nicht auch bei nem anderen Trainer so gekommen wäre.
Dennoch ist es der Trainer der dem entgegen wirken muss.

Anyway, interessieren euch überhaupt meine positive Beobachtungen in dem Spiel oder sind euch meine Notizen genug und ich sollte mein Klugscheissgeschwafel für mich behalten? :P
Zu den negativen würde ich eigentlich nichts mehr schreiben, denn ich denke mit meinem letzten Absatz ist alles dazu gesagt. Es waren gößtenteils individuelle Fehler und mangelnder Einsatz, welche zu Slavias Chancen geführt haben, nicht grundlegende taktische Probleme die man großartig analysieren müsste. Evtl. suche ich noch eine Situation von Dembele raus die mir die Haare zu Berge stehen ließ. Das wars dann aber auch.

€dit:
Vielen Dank für den tollen Post Johan, das trift den Nagel schon ziemlich auf den Punkt. Wie du meinen Notizen entnehmen kannst (Achtung die Minuten sind nicht wie im Fußball üblich 65:30 ->66. Minute sondern beginnend, damit ich mir das wieder raus suchen kann) bin ich zu einem ähnlichen Schluss gekommen wie du. Wenn man auch nur ein Tor da nachlegt bricht man Slavias Willen. Der Kommentator hat zur Stimmungsmache seines Beigetragen.

#12 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Rumbero 24.10.2019 10:37

avatar

Schöner launiger Beitrag von dir, Johann, aber als "Normalität" vermag ich das Gekicke, das wir gestern wieder bewundern durften, nicht bezeichnen. Wäre ja schön, wenn wir normal spielen würden wie, sagen wir, Atlético, Dortmund, Arsenal, nämlich engagiert, wenn auch mit begrenzten Fähigkeiten. Stattdessen bieten wir immer wieder dieses Jammerbild einer arroganten Truppe, die sich nur noch im Camp Nou dazu herablässt, mehr als die unbedingt nötigen Schritte zu tun, um die 90 Minuten mit 3 Punkten würdig rumzukriegen. Man könnte fast glauben, es handele sich um kollektiven Burnout!

Ich frage mich dabei immer, wieso man nicht psychologische Hilfe in Anspruch nimmt, um die gravierenden Motivationsprobleme auswärts in den Griff zu kriegen. Vielleicht ist Valverde dafür zu phlegmatisch, zu konservativ oder die Machtgruppe in der Mannschaft verbittet sich so etwas. Aber der Psychologe gehört im modernen Fußball genauso selbstverständlich zum Trainerteam wie die Physios. Interessant fand ich dazu deine Ansteckungstheorie, Falcon. Ich habe mir immer wieder den Kopf zerbrochen, wie der Mechanismus funktioniert, durch den unmotivierte und unkonzentrierte Altspieler den jungen, heißen Spielern im Team ihren Rhythmus und ihr Tempo aufzwingen. Das ist ein spannender Ansatz.

Welchen Anteil Valverde an dieser Misere hat, ob er so spielen lässt oder das die Altspieler so auf dem Platz durchsetzen, ist nebensächlich. Das mentale Auswärtsproblem kriegt EV nicht in den Griff, ja, es sind nicht einmal irgendwelche Bemühungen dahingehend zu erkennen. Und es kommen noch CL-Auswärtsspiele, wo der Gegner nicht nur Prag heißt. Der Mann hat einfach fertig! Ich habe das auch schon öfter angeregt, hier muss man dafür ja nicht mit Prügel rechnen: es braucht einen wie Pep - nicht Pep höchstselbst -, der mit Rückendeckung der Vereinsführung die Mannschaft ausmistet und den allmählichen Umbruch in eine Revolution verwandelt. Aber genau da landen wir wieder unsanft in der Realität: weder gibt es den passenden Kandidaten noch würde er die Rückendeckung von Präsidium und Machtgruppe im Team erhalten. Also weiter so :(

PS: Deine Anmerkungen zum Spiel, lieber Falcon, interessieren mich immer!

#13 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Tical 24.10.2019 12:53

avatar

Zitat von Rumbero im Beitrag #12
Stattdessen bieten wir immer wieder dieses Jammerbild einer arroganten Truppe, die sich nur noch im Camp Nou dazu herablässt, mehr als die unbedingt nötigen Schritte zu tun, um die 90 Minuten mit 3 Punkten würdig rumzukriegen. Man könnte fast glauben, es handele sich um kollektiven Burnout!


Das ist es, absolut. Wenn es nur so wäre, dass die Mannschaft an ihre Grenzen geht, dann könnte ich mich mit solchen Auftritten zufriedengeben. Aber man weiß eben genau, dass die Spieler einzeln wie im Kollektiv zu viel mehr fähig sind! Vielleicht liegt es wirklich "nur" daran, dass der Kern der Mannschaft satt und über dem Zenit ist und sich die handvoll Jungen nicht trauen, laut zu werden. Ist ja aber ohnehin nicht der Neuzugänge Aufgabe, zu mahnen und wachzurütteln. Insofern ja, unabhängig von Valverdes Können als Trainer, braucht es eine Rundumsanierung. Du hattest das in einem anderen Beitrag schon sehr treffend beschrieben: Valverde hat vor allem die leidvolle Aufgabe, die letzten Relikte der Goldenen Generation auszutauschen und Messis Herbst zu verwalten. Was die Rückendeckung angeht, so müssen wir uns wohl bis zu den Wahlen gedulden.

@Johann
@Falcon
Sehr gute Beiträge, lese ich ebenfalls immer gerne! Privat ist bei mir derzeit etwas viel Trubel, aber sobald ich im Köpfchen wieder mehr Freiraum geschaufelt habe, möchte ich ebenso ausführlich posten!

#14 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Falcon 24.10.2019 14:44

avatar

Ok, ladies and gentleman, fasten your seatbelts, this is going to get picture heavy.

In erster Linie habe ich mich darum bemüht mich darauf zu konzentrieren ob wieder diese 4-Eck Überzahlsituationen auftreten.
Guess what, sie traten auf wie ihr eh schon meinen Notizen entnehmen könnt. Ich habe mir aber auch noch die Mühe gemacht das in Screenshots fest zu halten und so zu dokumentieren.
Auffällig ist, dass oft in diesen Situationen auch wieder der Rückpass gewählt wurde, einfach auch weil die Laufarbeit in diesen eigentlich guten Situationen nicht gepasst hat. Man hat sich zwar durch das erzwingen dieser Formation Überzahlsituationen geschaffen, um diese aber auszuspielen muss man sich dann dennoch weiterhin bewegen. Warum das gegen Eibar ging, hier aber nicht ist mir ehrlich gesagt unbegreiflich.

Da ich aber chronologisch vorgehen will, fange ich mit einem anderen Screenshot an:



In der Situation wird Semedo wunderbar freigespielt. Ein sehr einfacher Spielzug, der aber immer wieder effektiv ist. Slavia steht verhältnismäßig hoch, Messi stand an der Seitenlinie und bewegt sich Richtung Zentrum und nach hinten auf Pique der den Ball hat zu. Die Verteidiger konzentrieren sich auf die beiden und Semedo stielt sich im Rücken vorbei. Messi lässt wieder auf Pique tropfen welcher den langen Ball auf Semedo spielt. Bilderbuchmäßig ausgeführt das ganze und schlussendlich mündet es in einer gefährlichen Hereingabe im 16er. Eigentlich hätte mehr dabei raus kommen müssen. Zu Beginn hat Barça das noch einige Male gemacht. Dann hat Slavia das aber vermehrt erwartet und auch mehr auf Semedo, der für mich ein sehr gutes Spiel gemacht hat, geachtet wodurch es nicht mehr zu solchen Situationen kam.

Ich habe ja erst in der 20. angefangen zu notieren, deshalb ist mein erster Eintrag dieser Viereckbildung vor dem Stürmer aufgefallen. Gewisse Parallelen zu dem Screenshot aus dem Spiel gegen Eibar sind denke ich unverkennbar. Aber keine Angst, ich habe noch mehr und detailiertere zum Nachstreuen.



Kurz darauf gab es eine andere Anordnung die höchst Interessant war. Es kam zu einer 5er Kette. Generell bildeten sich im Spiel diese häufiger, ich habe dazu aber keine gesonderten Notizen gemacht. Ich war ohnehin fast durchwegs am notieren, evtl. mache ich mir das das nächste mal zur Aufgabe. Aber auch in dieser Formation sind Vierecke hinter dem Stürmer erkennbar bzw. eine sehr gute enge Dreiecksbildung.



Aus dieser Formation raus bildet sich aber gleich wieder eine andere interessante mit 5er Kette in der wiederum ein Viereck prominent zum Vorschein tritt:



Im Verlauf des Spiels kommt aber auch die schon in Eibar beobachtete Formation wie erwähnt sehr häufig vor. Vielleicht nicht ganz ohne Grund ist das aber immer in den Phasen gewesen in denen Barça das Spiel wieder etwas beruhigen und unter Kontrolle bringen konnte. In der Folgenden Szene entsteht gerade ein Lochpass auf Suarez, der eigentlich eine sehr gute Chance vorfindet.



In der 52. und 53. Minute gab es nach dem Treffer eine längere Ballbesitzphase. Barça hat kurzzeitig das Tempo wieder stark verschärft und man hat gesehen wie Slavia damit zu kämpfen gehabt hätte. Hier ist recht augenscheinlich wie die Formation immer wieder angelaufen wird. Ähnlich einem Schachspieler, der seinen Gegner in ein für sich bekanntes Muster bringen will um ihm dann mit seinen Standardzügen mit denen er schonmal gewonnen hat den Todesstoß zu verpassen. Das sagt mir auf jeden Fall, dass momentan wirklich Automatismen zu installieren versucht werden. Bemerkenswert ist speziell im 2. Screnshot wie Semedo gar wirklich eine 1vs 1 Situation hat. Er muss sich nach hinten gar nicht kümmern, denn wir haben alle Prag Spieler auf dem Screenshot, da versteckt sich keiner mehr hinter ihm.




Mit dem Verfall der Sitten bei Barça mit der weiteren Fortdauer der Partie nimmt das aber stetig ab. Vielleicht auch wirklich der Wechsel geschuldet, da Vidal für Busi (auch wenn letzterer ein Grottenspiel hatte), Dembele für Griezmann und Rakitic für Arthur nicht unbedingt Stabilität und Ballbehandlung eingewechselt wurde, das dafür notwendig wäre.

Aber selbst mit Dembele wurde es auch wieder eingesetzt, selbst später dann mit Vidal noch einmal, die Frequenz nahm aber erheblich ab, wie aber auch die Kontrolle und der Ballbesitz. Hier mit Dembele am Platz nach einem recht raschen Ballgewinn ist das auch wieder ziemlich offensichtlich. Dass Messi nur langsam aus dem Abseits zurück trabt ist jedoch nicht sonderlich förderlich. Mit ein wenig mehr Einsatz seinerseits hätte man da wesentlich mehr daraus machen können, da es den Gegner besser auseinandergezogen hätte:



Auffallend an der ganzen Sache war, dass in diesem Spiel der LA, sprich hauptsächlich Griezmann, als auch dann Dembele nicht wie bei Eibar auf die 10er Position rückte. Der nahe 8er tat dies und Jordi rückte auf die 6er Position. Viel eher bewegte sich Suarez retour und Griezmann übernahm kurzzeitig die Spitze während Alba dann auf LA rückte. Letzteres ist vielleicht Rotationstechnisch nicht schlecht um Abwechslung rein zu bringen und Lücken zu reißen, aber sollte mMn aus offensichtlichen Gründen eher sparsam angewendet werden.
Positiv zu erwähnen ist aber auf jeden Fall, dass immer die Breite gesucht und gehalten wurde. Dies geht schön aus den Screenshots raus. Eine Verwaisung des Flügels findet nicht so statt wie letztes Jahr. Hat auch damit zu tun, dass sich Messi wieder vermehrt da draußen aufhält und eben auch mit diesem Formationstrick die Absicherung vorhanden ist wenn der AV hoch aufrückt. Man glaubt es kaum, aber wir haben ein Flügelspiel, und das gar nicht mal so ein schlechtes, auch wenn es noch einiges an Arbeit bedarf, aber ich denke das Konzept ist auch noch für die Spieler neu. Was sich in diesem Spiel noch Unterscheidet von Eibar, war, dass dieses zentrale Viereck viel weiter auseinander stand. MMn kann mehr da raus geholt werden wenn sie sich enger postieren. Aber wiederum möchte ich nicht ausschließen, dass sie hier vorsichtiger agierten auf Grund des Platzes. Die Barça Spieler sind ja häufiger mal ausgerutscht und man hat wohl speziell auch mit der Führung vermehrt Risikoarm spielen wollen, leider.

Ich habe euch aber noch 2 Bonus Screenshots aus der Schlussphase:

Das zu verbocken gehört normalerweise abgestraft. Da muss einfach mehr raus springen:



Das ist die Szene bei der ich nicht weiß was Dembele hier geritten hat. Er geht um Alba rum, verlässt seinen Mann, den er zuvor ohnehin schon in den Rücken kommen lassen hat und geht den Ballführenden an, der in der Situation ohnehin schon eingekesselt ist und nicht viel machen kann. Damit schafft er Platz für seinen Gegenspieler der nach einem einfachen Heber gemütlichst in den 16er spazieren kann. Wenn ich Alba gewesen wäre, hätte ich ihm wohl in der Situation bei dem Spielstand und Spielverlauf so kurz vor Schluss eine gescheuert. Das geht entgegen jeglichen Hausverstandes.



So das wars erstmal von mir.
Anmerkungen, Anregung, Kritik, Wünsche sehr Willkommen. Für eine wesentlich tiefgreifendere Analyse fehlt mir dann doch die Zeit, daher muss ich mich auf einzelne Aspekte konzentrieren. Vielleicht Wünsche auf was ich mich das nächste mal konzentrieren soll. :)

#15 RE: FC Barcelona vs SK Slavia Prag [23.10.2019] von Falcon 24.10.2019 17:11

avatar

Ergänzung zum Screenshot in der 52. bzw. der 53. Minute, da ich meinen Post nicht mehr editieren kann als Doppelpost. Man sieht hier wie sich ansich die Defensive 4-er Kette vor den IV eigentlich ändert. Im 2. Bild ist Semedo eigentlich nicht mehr Teil dieser Kette. Man sieht ja wie weit er von dieser eigentlich entfernt ist und nicht wie die anderen eigentlich schön in einer Kette aufgefädelt. Ich erachte ihn dennoch als drinnen, womit es in der Situation eine 5er Kette gibt, da er auf seiner Seite durch das Fehlen eines 2. Gegenspielers auf seiner Seite immernoch derjenige ist, der hier die Lücke am Besten vor allen Gegenspielern schließen kann und das ohne gröbere Probleme. Das wurde durch ein paar geschickte Verlagerungen und Bewegungen ermöglicht.

€dit:
Vielleicht hats der Eine oder Andere noch entdeckt, ich habe mir eine Situation in der 26. Minut nochmals gesondert notiert, selbst mit Schema. Die ist mir heute entglitten. Als ich es in diesen Post rein editieren wollte ist auch bei diesem die Zeit abgelaufen. Dabei habe ich alles was ich dazu verfasst habe verloren. -_-
Dank Rumbero kann man jetzt 24h lang editieren, vielleicht packt mich morgen nochmals die Muße.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz