Seite 1 von 16
#1 Lionel Andrés Messi von Rumbero 06.09.2019 09:03

avatar

MD: Messi tiene una cláusula de salida libre en 2020
El País: Messi se reserva la posibilidad de dejar el Barcelona al final de cada temporada
Leo hat eine Klausel in seinem bis 2021 laufenden Vertrag, wonach er frei zu jedem Verein wechseln kann. Einen Wechsel müsste Messi bis Ende Mai dem Verein anzeigen. Barça hat aber keinen Zweifel an seinem Verbleib vielleicht sogar bis 2022, um fit für die WM in Qatar zu sein.

Vielleicht können wir an dieses Thema auch gleich die Diskussion über Barças Zukunft ohne Messi dranhängen.
Ich bin inzwischen überzeugt, dass sie mehr Chancen als Risiken bietet, jedenfalls wenn man sich wie ich mehr für schönen kollektiven Fußball als für Resultate und Pokale interessiert. Die sportlichen Kosten bezogen auf Struktur und Taktik, damit Messi seine fantastischen Fähigkeiten umsetzen kann, sind inzwischen doch fast so hoch wie die Erträge, und dabei rede ich noch nicht einmal über die Altherrenmentalität und Wohlfühloase, an denen Leo gewiss Anteil hat. Ich freue mich noch auf eine Saison mit Leo, ab dann ist es für mich schwer vorstellbar, wie das Messi-zentrierte System noch funktionieren soll, es sei denn, er akzeptiert eine Joker-Rolle wie zuletzt Iniesta.

#2 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Falcon 06.09.2019 13:04

avatar

Zum Einen ist das ein Zeichen des vertrauens, zum Anderen ist es eine total Unterwerfung des Vereins
Ich weiß, dass so eine Klausel schon lange besteht, aber bislang habe ich das immer im Zusammenhang gelesen, dass er ausschließlich nach Argentinien zu Newell's Old Boys gratis wechseln kann. Dass er nun überall hin kann ist eigentlich eine Katastrophe. Sollte er wo anders hin wechseln, so ist das Prestige- und Marketingtechnisch für den FC Barcelona ein ganz besonderer Schlag ins Gesicht. Damit wird auch wesentlich wahrscheinlicher, dass Messi tatsächlich bei vielem mitspricht. Dem Vorstand bleibt da kaum eine andere Möglichkeit zu springen und seinen Wünschen zu entsprechen.
Das ist aber deren Schuld! So einen Vertrag dürfen die mit ihrer heißesten Aktie niemals unterzeichnen. Damit ist in dieser Situation ein Spieler tatsächlich über den Verein gestellt worden. Eine absolute Katastrophe.

#3 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 06.09.2019 13:22

avatar

@Falcon
Puyol, Xavi und Iniesta sollen diese Klausel auch gehabt haben

#4 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Johann 06.09.2019 13:54

avatar

https://www.msn.com/de-at/sport/fussball...ocid=spartandhp
Das wäre der Ur-Hammer!
Marketingtechnisch für den Verein.
Ich habe Angst vor Euch, das zu schreiben was ich mir denke, aber ich tue es trotzdem.
Ein wirklicher Neuanfang, der uns (meiner Meinung nach gut tun würde), ist nur ohne Messi möglich.
Mit Messi musst Du die CL gewinnen.
Die Fans erwarten das, der Sponsor erwartet das, UND Messi erwartet das. Einen Jungen talentierten Spieler, langsam in die Elf integrieren, ist da unmöglich.
Es müssen immer fertige Stars her, die das Niveau erhalten/steigern.
Messi hatte und hat natürlich immer noch Mitspracherecht bei Trainerverpflichtungen und Spielerverpflichtungen.
Ich glaube, jeder von uns (als Vereinspräsident) würde ihm das auch zugestehen.
Ich mag mir Messi bei Juventus oder City nicht vorstellen müssen.
@Falcon Puyol, Xavi und Iniesta wären mit Sicherheit niemals aus der Gästekabine ins Camp Nou eingelaufen.
Haltet mich für einen Sozialromantiger. ich glaube bei Messi wird es genauso sein.

#5 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Falcon 06.09.2019 14:14

avatar

Xavi, Iniesta und Puyol haben aber auch niemals auch nur annähernd solche Gehaltsforderungen gehabt wie Messi, von dem her habe ich bei Messi leider nicht so ein sicheres Gefühl wie bei den genannten.

#6 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Tical 06.09.2019 14:52

avatar

Hat Messi nicht 2018 schon klargestellt, er werde nicht innerhalb Europas wechseln, weil er hier nur für Barca auflaufen will?
Ich denke, das ist einfach jetzt "im Alter" so eine kleine Höflichkeit zwischen ihm und dem Verein, dass ihm bei einem Ausklingen der Karriere, am liebsten natürlich in Argentinien, keine Steine in den Weg gelegt werden. Das darf er bei all seinen Verdiensten genießen, finde ich.
Es ist zwar Messi, da ist sportlich immer alles möglich, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eines Tages Juventus, Paris oder City ankommt und einem 33 bzw 34 Jährigen einen Vertrag für... äh... irgendwas weit über 40 Millionen € gibt, für 1-2 Jahre. Beim besten Willen nicht.

#7 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 06.09.2019 15:03

avatar

Jemand auf BW schrieb, er sieht Messi noch 3-4 Jahre auf höchstem Niveau. Ich bin geradezu froh, dass das ziemlich unwahrscheinlich ist. Diese Verrenkungen in der Taktik, die immer weiter an die schrumpfenden läuferischen Fähigkeiten eines Mittdreißigers angepasst werden müssten, kommen ja jetzt schon an ihre Grenze. Man muss auch irgendwann "Adios" sagen können.

Und dann schrauben wir alle unsere Erwartungen an Titel auf Normalmaß runter und erfreuen uns an Frenkie, Arthur und hoffentlich Ousmane und einem Kollektiv, das wieder herzerfrischenden totalen Fußball spielt. Für die U25 wäre es vielleicht sogar besser, diese Saison nicht das Triple zu holen, dann machen sie das in ein paar Jahren auf eigene Weise.

#8 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Tical 06.09.2019 15:37

avatar

Zitat
Man muss auch irgendwann "Adios" sagen können.



Exakt, ja, so hart das klingt, denn jetzt will man Messi um Gottes Willen nicht seine Leistungen absprechen, aber:
Kaum einer in unserem Fankreis hier erinnert sich wohl noch an das Barca vor Messi. Gut, vor Messi gab es mit Ronaldinho einen ähnlichen Ausnahmekünstler im Kader, jedoch hatte Ronaldinho dann doch nicht das Standing und das Niveau von Leo, vergleichsweise. Es muss und wird aber ein Barca nach Messi geben und das schon in relativ kurzer Zeit. Danach wird Barca an guten Tagen sicher nicht mehr den Nimbus der Unbesiegbarkeit haben, falls wir den nicht schon in den letzten 3-4 Jahren abgegeben haben. Bisher ist es ja so, dass absolut jeder Gegner immer sagt: "Ja, mit Messi haben sie einen, den kannst du nicht verteidigen, er ist einfach ein Magier" etc. Nach Messi wird Barca wieder ein normaler Verein. Und das finde ich gut so, eben aus den von dir genannten Gründen, Rumbero. Ich bin kein Freund von Alleinherrschaft auf dem Platz, dass 8/11 Spieler denken: "Okay, mit ihm kann uns nichts passieren, wir müssen heute nicht 110 % geben", denn das habe ich zu oft mit ansehen müssen. Es wird dann ein bisschen so sein, als nehme man einem kleinen Bub, der schon recht flink auf den Beinen, aber noch nicht unbedingt standhaft ist, den Zeigefinger weg an, dem er sich noch die ganze Zeit festhält: "So, jetzt steht dir die Welt offen, aber du musst alleine stehen können."

#9 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 12.09.2019 08:56

avatar

SPORT: Leo Messi: "El Barcelona es mi casa, no quiero irme pero quiero un proyecto ganador"
[Der FC] Barcelona ist mein zu Hause, ich möchte nicht weggehen, aber ich brauche eine konkurrenzfähige Mannschaft
2018/19 war kein großes Jahr aufgrund des Endes.
Fühlt sich besser, wird aber gegen Valencia fehlen, spielt aber hoffentlich gegen BVB oder Granada.
Macht sich keine Sorgen wegen des Saisonstarts.
Haben eine gute Mannschaft, weiß aber nicht, ob sie besser ist als in 2018/19
Hätte sich gefreut, wenn Neymar gekommen wäre. Versteht aber auch die Menschen, die dagegen waren. Weiß nicht, ob der Club alles getan hat, um ihn zu bekommen, ist aber nicht enttäuscht.
Offensichtlich bestimme ich nicht im Verein. Ich bin nur ein weiterer Spieler.
Wichtiges Jahr für Dembélé, er muss den Sprung schaffen, den die Culers erwarten. Muss professionell leben, das in den Kopf bekommen. Ein eindrucksvoller Fußballer.
Die Trainer waren nicht für das verantwortlich, was wir am Ende der letzten Saison gespielt haben.

#10 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 15.09.2019 21:35

avatar

Ich hoffe, Messi erkennt irgendwann von selbst, dass er allein schon läuferisch nicht mehr genug zu bieten hat, um die totale Ausrichtung des Spiels auf ihn zu rechtfertigen. Ich bin diesbezüglich aber sehr skeptisch. Messi ist einer, der immer spielen will und immer den Ball will. Um ihn genug sind eine Menge Leute, die dazu bereit sind, ihn immer einzusetzen, weil ihnen das in den letzten Jahren ne Menge Pokale und Prämien gebracht hat und weil sie schön die Verantwortung abschieben können. Von Fußballern erwarte ich nicht die Einsicht in die Strukturprobleme einer Mannschaft, die ja noch erfolgreich ist. Diese sollte aber im Trainerstab und im Management vorhanden sein. Fragt sich bloß, ob EV die Cojones hat, um diese Erkenntnis auch umzusetzen, oder jemand wie Abidal die Cojones, um hier Druck auf EV zu machen, zumal da Messi jetzt jederzeit für lau gehen kann. Wer will dafür schon verantwortlich sein?

#11 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 09.10.2019 20:07

avatar

Großes Interview mit RAC1

- Schwieriger Saisonbeginn, sehr guter Kader, um alles zu gewinnen, hatten immer ein Siegerprojekt, in den letzten beiden Saisons lag es an der Mannschaft, dass sie in Rom und Liverpool untergingen
- "Gery" Piqué ist sehr intelligent, spricht Sachen aus, ohne über Konsequenzen nachzudenken, er hätte bestimmt nicht in Getafe das Präsidium so kritisiert
- letztes Gespräch mit Bartomeu nach Liverpool, haben keine Probleme miteinander
- Guardiola war der beste Trainer seiner Karriere, und Lucho ist nahe dran [;-)]
- Xavi wird zurückkommen, wenn er das will, er wird Guardiola sehr ähnlich sein
- hatten mit Xavi und Iniesta ein Mittelfeld mit 90 % Ballbesitz und Zurückeroberung in 5 Sekunden, durch ihren Abgang änderte sich die Art oder Philosophie der Mannschaft, wir wussten das
- rote Karte für Dembélé: wundert sich, dass der Schiri Ousmane so gut verstanden haben will, weil ihm das Reden halten schwerfällt
- waren in Anfield mental blockiert, mit dem Kopf in Rom, für alle eine Freude, dass Valverde blieb
- Griezmann: es ist schwer, bei Barça zu spielen, auch wenn es einfach aussieht, haben keinen Zweifel, dass er es schaffen wird, weil er viel Qualität und Intelligenz besitzt
- will seine Karriere bei Barça beenden
- als er 2013/14 wegen Steuerhinterziehung angeklagt war, dachte er daran, zu gehen

#12 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 16.10.2019 10:29

avatar

Heute vor 15 Jahren, am 16. Oktober 2004, wurde Leo in der 84. Minute im Spiel bei Espanyol eingewechselt. Es war sein erstes offizielles Profispiel für den Verein. Er war 17 Jahre und 22 Tage alt. Trainer war Frank Rijkaard.

Mein erstes Erlebnis von Leo war das CL-Spiel gegen Chelsea am 22. Februar 2006. Ich konnte es gar nicht fassen, wie der 'Zwerg' da durch die Gegenspieler geradezu durchlief. Die wussten auch nicht so recht wie ihnen geschah. Asier del Horno hat dann auch für ein böses Foul an Leo rot gesehen. Das Spiel hat dann meine alte Liebe zu Barça wieder neu entfacht.

Was habt ihr für erste Erlebnisse des größten Fußballers aller Zeiten?

#13 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Tical 16.10.2019 12:09

avatar

Unsere "Begegnung" kam etwas später, dann aber richtig: Am 10.3.2007 hab ich den Clasico gesehen, in dem er mit damals 19 Jahren einen Hattrick schoss. Ein größeres Ausrufezeichen konnte Messi dann nur einen Monat(?) später gegen Getafe setzen, als er von der Mittellinie losdribbelte und dieses "maradonaeske" Tor schoss. Vorher habe ich noch nicht selbstverständlich Barcaspiele schauen können, da war das ja mit Streamingdiensten noch gar nicht so wie heute. Ich glaube, Laola1.tv war gerade erst im Kommen und die waren noch eher für streikende Server als für Spielgenuss bekannt. Hatten auch noch keine Kooperation mit BILD, also das war alles noch klein klein und eben was für Kenner. Hatte aber in der Straße zwei Freunde, deren Vater aus Girona kam (über die bin ich generell zu Barca und zum Fußball gestoßen). Bei denen habe ich dann das ein oder andere Spiel geguckt, u.a. eben den Clasico. Das war ja nicht Messis erste Saison im Profikader, folglich kannten ihn die eingefleischten Fans schon und wussten, wozu er fähig ist. Für mich war das aber ein Schlag ins Gesicht, im Positiven. Ich dachte mir, das sei eben ein guter, aber ein guter von 1000 Spielern. Dann innerhalb so kurzer Zeit zwei unvergessliche Momente zu erleben... puh, Wahnsinn.
Übrigens: Im Dezember 2007 wurde er ja dann Dritter beim Ballon d'Or hinter CR und Kaka. Da ging Messi dann rauf und runter in der Presse, plötzlich war er ein Star. Wir dachten uns nur: "Ätsch, ist alles schon bekannt!"

#14 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 26.11.2019 12:01

avatar

Messi macht morgen sein 700. - in Worten: siebenhundertstes - offizielles Spiel für den FC Barcelona!!
Bisher hat er 612 Tore geschossen und 235 Vorlagen gegeben.
Hoffe mal, dass das ein gutes Omen für das Spiel gegen Dortmund ist.

#15 RE: Messi hat freie Ausstiegsklausel für 2020 im Vertrag von Rumbero 28.01.2020 18:29

avatar

Ein bisschen Ketzerei gefällig, was meint ihr dazu?

Messi ist der wichtigste Spieler in der Mannschaft, die ganze Dynamik und auch größtenteils die Taktik hängen von ihm ab. Die Dynamik läuft größtenteils darauf hinaus, das Spieler in aussichtsreicher Schussposition einen nicht mehr sehr schnellen Messi suchen, der bereits 2 Gegenspieler im Rücken hat. Ob das Messis Schuld ist oder nicht, spielt keine Rolle, seine Person und seine Fähigkeiten bewirken immer wieder dieses Abgeben von Verantwortung. Zum Thema Dynamik gehört auch ein Kapitän, der in 3 Meter Entfernung seinen Mitspielern dabei zuschaut, wie sie versuchen, den Ball zurückzuerobern, den er verloren hat. Da Messi nicht nach hinten arbeitet, muss der Trainer bei der Taktik immer darauf achten, Sicherungen einzubauen. Ein, zwei Mittelfeldspieler müssen ihn immer im Auge behalten, was natürlich nicht ihren eigentlich Aufgaben zugutekommt. Das reißt Löcher, die sich teilweise schnell bis vor unser eigenes Tor ausdehnen. Außerdem haben wir in vielen Spielen 60 Minuten nur 10 Spieler, weil Leo im Rechteck spazierengeht. Warum kann er sich nicht auf der Bank die Kraft holen für brillante 30 Minuten als Joker? Warum kann er nicht einsehen, dass es nicht mehr reicht für 50 Spiele mit 90 Minuten?

Ich habe schon vor 2 Jahren geschrieben, dass der Tag kommt, an dem Messis Können nicht mehr die Nachteile ausgleicht, die das Zuschneiden des Spiels auf ihn mit sich bringt. Jetzt ist er da!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz