#1 FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Quim 21.04.2020 23:33

avatar

Die Erlöse sollen in den Kampf gegen die Corona-Pandemie fließen. Mehr im Artikel von Javier Cáceres in SZ:
http://sz.de/1.4884209

#2 RE: FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Falcon 22.04.2020 09:43

avatar

Ich finde das richtig hinterhältig.
Die Situation so auszunutzen um die Fans an das zu gewöhnen...
Auch wenns mal vorerst dem guten Zweck dient, kann ich dem nicht viel positives abgewinnen, weil ich mir sicher bin, dass der Hauptgedanke der Atkion nicht dieser gute Zweck ist.

#3 RE: FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Rumbero 22.04.2020 10:35

avatar

Das hatten wir ja schon 2006 bei dem 'Trikotsponsor' UNICEF! 2010 kam dann die Qatar Foundation mit ihren Millionen.
Das ist die besonders perfide Moral des Barça-Vorstands: Ich brauche/will mehr Geld, kann aber bei den Fans keinen normalen Trikotsponsor/Stadionsponsor durchsetzen. Also hänge ich mir ein karitatives Mäntelchen um, um die Culers daran zu gewöhnen. Nach ein paar Jahren folgt dann das übliche solvente Wirtschaftsunternehmen als Stadionsponsor.

#4 RE: FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Falcon 22.04.2020 12:45

avatar

Genau das ist es. Die "gute Tat" ist nur eine Tarnung und kommt nicht von Herzen, daher kann ich darüber auch gar keine Freude empfinden.
Klingt vielleicht böse, aber mir wäre gar lieber, sie wäre nicht gemacht, auch wenn mit den Millionen bestimmt für einige Leute ein Segen sind.

#5 RE: FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Tical 23.04.2020 15:34

avatar

@Rumbero: Aber zwischen Unicef und Qatar liegen 4 Jahre - da passiert finanziell doch so viel. Genauer gesagt kam Qatar erst zur Saison 2011/2012. 2010/2011 spielte man noch mit Unicef.

Ich halte das für nicht verkehrt, das war schon vor Corona immer wieder im Gespräch und "Camp Nou" wird auf jeden Fall im Namen bleiben. Wir wissen alle um die... etwas brüchige finanzielle Situation des FCB, hier kratzen wir an der Milliarde, dort haben wir de facto keinen Spielraum bei Transfers und wenn man sich keinen Ölscheich/Oligarchen als Besitzer holen will, der mit dem Verein an die Börse geht und einen Tag danach zufällig Neymar zurückholt, dann sind nicht mehr so viele Pfeile im Köcher.

#6 RE: FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Rumbero 23.04.2020 15:48

avatar

Es gab schon 2006 Spekulationen, dass die UNICEF-Geschichte nur die Krücke ist. Welche mittelfristige Strategie Laporta hatte, weiß ich nicht. Für einen von ethischen Prinzipien durchdrungenen Menschen halte ich ihn nicht. Letztlich hat er zumindest Leuten wie seinem langjährigen Freund Rosell den Boden bereitet, der dann 2010 Katar einlud. Andererseits wäre es schlicht zu naiv-romantisch, von einem Fußballverein, der oben mitspielen will und aus Sicht der Fans auch soll, zu verlangen, dass er auf die zig Millionen Euro Trikotsponsoring verzichtet. Für den Jahresbeitrag der Qatar Foundation bekam man damals immerhin noch einen Weltklassespieler. Aber dann soll man bitte mit offenen Karten spielen.

Der Stadionname ist eine ganz andere Kiste: laut dem Text von Javier Cáceres in der SZ war nämlich schon vor Jahren durch die Mitglieder oder ihre Vertreter beschlossen, dass man die Namensrechte verkauft. Nur hat man das bisher nicht in Angriff genommen, vermutlich weil die Culers immer noch eigen sind in der Beziehung. Da passt doch die Corona-Krise perfekt ins Bild, um eine schöne moralische Inszenierung aufzuführen. Es geht übrigens um Summen um 5 M €, das ist für einen Klub wie Barça nicht die Welt. Der Hebel zur Verbesserung der Liquidität liegt immer noch vor allem bei den gigantischen Gehältern. Aber da traut man sich nicht dran.

#7 RE: FC Barcelona verkauft Stadionnamen von Tical 23.04.2020 16:12

avatar

Eben deshalb, weil es für Barca-Verhältnisse nur so wenig Geld ist, glaube ich erstmal nicht, dass das alles für genau jetzt so inszeniert ist, sondern man den Erlös wirklich einfach bloß für den Kampf gegen die Pandemie spendet.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz