#1 Transfers Sommer 2019 von Rumbero 02.09.2019 17:51

avatar

https://www.transfermarkt.de/fc-barcelon...fers/verein/131
Was denkt ihr ein paar Stunden vor Schließung des Transferfensters über die Wechsel diesen Sommers?
Für mich als Laie sieht das insgesamt sowohl ökonomisch als auch perspektivisch sportlich recht gut aus!

#2 RE: Transfers Sommer 2019 von Tical 02.09.2019 21:39

avatar

Sehe ich ähnlich, wobei ich für meinen Geschmack ein paar Dinge anders hätte: Malcom behalten, Coutinho sofort verkaufen... Aber es spielt ja auch immer noch eine Gegenseite mit, man kann nicht alles haben.

Man kann aber auch gut erkennen, dass der Umbruch weiter vorangeht unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Lage. Man hat sich nicht übernommen, der Kader ist nicht aufgebläht oder zu dünn, jede Position doppelt besetzt, es ist ein guter Mix aus alten Hasen, jungen Wilden, Eigengewächsen und vielversprechenden Einkäufen...


... (umso erschütternder dann die Realität, wenn wir gegen Bilbao keinen Stich sehen und uns gegen Osasuna anstellen wie ein alter Mann beim Treppensteigen.)

#3 RE: Transfers Sommer 2019 von Johann 03.09.2019 00:23

avatar

Zitat von Tical im Beitrag #2
... (umso erschütternder dann die Realität, wenn wir gegen Bilbao keinen Stich sehen und uns gegen Osasuna anstellen wie ein alter Mann beim Treppensteigen.)

Ich lasse mich von dem Gedanken nicht abbringen: Während wir wie die Harlem Globetrotters, um 3 Kontinente reisten, um unsere Show zu präsentieren, hat Osasuna sich ein anständiges Trainingslager als Vorbereitung geleistet. Habe jetzt keine Belege dafür, aber es war im Spiel fast erkennbar. Unsere Jungs waren noch im Show Modus, während der Gegner mit dem Publikum im Rücken und mit Leidenschaft und Einsatzbereitschaft, ein Wettkampfspiel absolvierte.
Weil Rumbero einmal meinte, der FC Barcelona hat hervorragende Mediziner und Leistungsdiagnostiker. Mit ziemlicher Sicherheit ist es so, aber............…
Das Ranking was Entscheidungen betrifft, ist nicht auf ihrer Seite. Vermute ich mal.
Nur ein Beispiel: Viel Chancen zum Einspielen mit den Mitspielern, mit denen er zu erwarten, die Standardaufstellung teilt, hatte Griezmann nicht. Das muss er halt jetzt in der Meisterschaft machen. Ganz ehrlich, so sieht es auch aus.

#4 RE: Transfers Sommer 2019 von Falcon 03.09.2019 14:53

avatar

Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Transferperiode.
De Light wäre sicherlich noch toll gewesen als Zugang ansonsten hat man sich sinnvoll verstärkt.

Ein paar Fragezeichen habe ich aber durchaus, jedoch kann ich bei den meisten Verständnis dafür zeigen, dass ich natürlich einfach zu wenig Einblick in die Internas habe.
Ich liste mal auf:

1.) Der Malcom Abgang ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. War aber generell geplant Perez und Ansu heran zu führen, dann kann ich damit durchaus leben, auch wenns mir um Malcom sehr leid tut. Mich hat er eigentlich auf ganzer Linie überzeugt. Charakter, Einsatz und Leistung waren sofern ich urteilen kann, unter den Umständen unter denen er spielte stets hervorragend. Ihm habe ich abgekauft, dass er sich für Barça zerreissen will und es nicht nur ein Arbeitgeber für ihn ist.

2.) Firpo ist der nächste Spieler den ich jetzt nicht unbedingt als notwendig erachtet habe. Man bedenke man hat einen Cucurella zurück gekauft und wieder verliehen mit ner läppischen Kaufoption von 6Mio und 40% weiterverkaufsbeteiligung. Hätte er es nicht auch packen können? Vielleicht weiß das Trainer-Team mehr, aber das hat schon seltsam angemutet. jetzt ists mal so, und es ist auf jeden Fall gut, dass wir einen 2. LV haben.

3.) Die Coutinho Leihe. Coutinho hat halt mit seiner Weigerung nach England zu wem anderen als Liverpool zu gehen auch kräftig dazu beigetragen, dass die Optionen ausgingen. Mir wäre lieber gewesen 20Mio Leihe und dafür nur 100Mio oder gar 90 Kauf-Klausel bei den Bayern. Klar ist aber, dass er aus dem Kader raus musste. Er ist leider zu eindimmensional für Barça und hat für die Positionen bei denen er in Frage kommt leider zu viele Schwächen.

4.) Rafinha... Speziell nach den Ausfällen jetzt iund dem Abgang von Cou und Malcom hätte er der Breite gut getan. Aber wie auch bei Malcom, wenn das bedeutet man will der Jugend mehr Spielzeit geben, dann habe ich Verständnis dafür. Ich wünsche ihm nur das Beste.

Der Tausch Neto gegen Cillessen ist nachvollziehbar und gut. Man hat eine sehr solide Nummer 2 geholt und einem verdienten Spieler einen Wunsch erfüllt wo Nummer 1 sein zu können. Finde ich gut gelöst, dazu noch auf beiden Seiten mit "hohen" Ablösesummen obwohl es ein "Tausch" ist und damit sich gegenseitig mit dem FFP geholfen. Clever gemacht und hat glaub auch eine der wenigen guten Transferbeziehungen die Barça hat weiter gestärkt.

Mit Frenkie das Mittelfeldtalent schlechthin gesichert, auch alles richtig gemacht. Der Preis ist hoch aber heutzutage vertretbar.

Griezmann wird sich ziemlich sicher auch bald eingewöhnen. Ich denke man hat einen sehr cleveren Transfer hier getätigt. Er weiß definitiv wie ein LA spielt, da er das bis zu Atletico sein ganzes Leben getan hat und hat auch gezeigt, dass er auf der MS Position eine Waffe sein kann. Von dem her ist er nicht so eingeschränkt was Einsatzzeit betrifft. Dass noch nicht alles rund läuft ist normal, aber denken wir mal zurück wie lange unsere letzten 9er gebraucht haben um sich einzufinden. Suarez hat ein halbes Jahr nicht getroffen und Paco ist ohnehin die Sch***** am Schuh geklebt. Dafür hat er für mich mit dem Spiel gegen Betis schon ein sehr starkes Ausrufezeichen gesetzt.

Der Abgang von Denis war ja überfällig und unter diesen Umständen hat man eh noch gut an ihm verdient.

Habe ich noch wen wichtigen vergessen?
Paco und Andre Gomes standen ja schon vorher fest und zähle ich daher nicht dazu, aber auch die hat man über Leihen dann wieder zu einer Marktwertsteigerung gebracht und geschickt für gutes Geld abgegeben nachdem es bei Barça noch ausgesehen hat, dass man die nahe dem Nulltarif abgeben muss.

#5 RE: Transfers Sommer 2019 von Rumbero 03.09.2019 15:35

avatar

Danke, Danke, Danke!

#6 RE: Transfers Sommer 2019 von Johann 03.09.2019 16:47

avatar

Danke Falcon für die gute Transferzusammenfassung.
Zu Coutinho fällt mir nur ein: Er kann sicher ganz toll Fußballspielen. Aber wenn es nach vielen Versuchen nicht klappen will, dann muß man sich trennen. So traurig es ist. Er hat sicher mit sich und der Situation gekämpft. Bei Bayern wird er sicher einschlagen. Da hat er auch nicht den Riesigen Ablösesummenrucksack zu tragen. Ich würd's ihm gönnen.

#7 RE: Transfers Sommer 2019 von Falcon 03.09.2019 17:19

avatar

Naja, vorallem gehe ich davon aus, dass er bei den Bayern auch wirklich auf der 10er Position spielen kann. Gegen Mainz war das ja schon der Fall, dass Kovac ein 4231 aufgestellt hat. Da hat er natürlich seine Stärken und Freiheiten bei denen er gleich wesentlich besser aussieht. War auch letztes Jahr zu sehen wenn er mal spielen durfte wenn Messi weg war und er diese Räume besetzen konnte. Da war gleich ein ganz anderer Coutinho zu erkennen.

Er hat eklatante Schwächen mit dem Rücken zum Gegenspieler die ihn als echten 8er unbrauchbar machen. Man vergleiche nur mal sein "Schulterblickverhalten" mit dem eines gelernten 8er oder 6er (Arthur, Xavi, Iniesta, Busi aber auch Alenya...). Er braucht den Blick Richtung Tor und muss als solches angespielt werden. Das geht in einem 433 mit nur einem 6er nicht. Dazu kommt die fehlende Kondition und ein mangelhaftes Zweikampfverhalten bzw. auch Verständnis um Deckungsschatten herzustellen wie es ein Rakitic z.B. hervorragend praktiziert. Kein Vorwurf, das hat er nie gelernt, weil er eigentlich sein ganzes Leben 10er gespielt hat wo das nur eine sekundäre Rolle gespielt hat.

Für den Flügel ist er schlichtweg zu langsam und hat auch nicht diese enorm feinfühlige Technik wie ein Iniesta der da auch sehr erfolgreich spielen konnte trotz mangelndem Speed. Kurz gesagt, er braucht Raum und zudem muss sich vor ihm noch wer befinden, den er in Szene setzen kann, dabei sollte er aber nicht zu viel Defensivaufgaben übernehmen müssen. Da gibt es genau 2 Positionen die da überhaupt in Frage kommen.
10er oder LM/RM in einem flachen 442, mit Abstrichen in einem 4231.
Bayern wird diese Bedingungen schaffen, und damit wird er wieder deutlich besser spielen.

Es sind leider genau die Befürchtungen eingetreten, die ich von Anfang an hatte. Ich bin froh, dass mit Frenkie endlich ein 6er geholt wurde. Die sind im heutigen Fußball viel einfacher an die 8er Position zu gewöhnen, da ihr Aufgabengebiet viel mehr gemeinsam hat. Man bedenke, Barça hatte zu seiner Glanzzeit ein MF das aus gleich 3 gelernten DM bestand. Ja, sowohl Xavi als auch Iniesta wurden auf der 6 ausgebildet. Der 10er ist eine aussterbende Position die ziemlich spezialisiert ist und seine Stärke fast ausschließlich im Umschaltspiel ausspielen kann. Das wird ja bei Barça kaum praktiziert. Auch ein Grund warum sich Fabregas so schwer tat.

#8 RE: Transfers Sommer 2019 von Rumbero 05.09.2019 11:21

avatar

Interessanter Text in La Vanguardia, größte Tageszeitung in CAT, über den Kader: El Barça cierra una plantilla con déficits en la defensa y sobrantes en el medio [Barça schließt den Kader mit Defiziten in der Defensive und Überzahl im Mittelfeld]: Transferausgaben 239 M €, Einnahmen 128 M €. Reserve-IV mit Fragezeichen: Umtitis schwankende Leistungen und Todibos Jugend und Unerfahrenheit. [mein Kommentar: eine Verletzung von Piqué oder Lenglet und wir zittern oder leihen teuren fragwürdigen Ersatz im Winter]. Schwere Aufgabe für den Trainer, die Mittelfeldspieler zu managen: Leuten wie Vidal oder Sergi oder Rakitić bei einem Stamm-MF von Busquets-de Jong-Arthur ihre Minuten zu geben und dabei auch nicht die Talente Aleñá und Puig zu vergessen. Auf dem Papier bestes Angriffstrio Griezmann-Suárez-Messi hat noch nicht zusammen gespielt. Dembélé muss um seinen Platz kämpfen [aber auch in der Vorsaison mit Coutinho] und Pérez und Fati sollten weiter ihre Minuten bekommen.

LVDE01A04_CAS.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

#9 RE: Transfers Sommer 2019 von Johann 07.09.2019 10:48

avatar

Ich glaube, dass viele Einkäufe der letzten Jahre, unter dem Motto getätigt wurden: toller Fußballer mit großem Namen (Werbung, Sponsor), den wir in unser Spielsystem integrieren werden. Beispiel Fabregas, der kam von La Masia, kannte unser Spielsystem, aber trotzdem schaffte er es nicht, sich neu zu definieren. In England spielte er eine völlig andere Rolle. Coutinho haben wir hier schon abgearbeitet. Dembele? Der hatte bei Dortmund die Situation, dass die Stürmer und Mittelfeldspieler bei Ballbesitz , im Vollspeed, auseinanderdrifteten. Was bei unserem heiligen Kurzpasspiel, ein No Go darstellt. Dadurch wir für unsere Spieler der Raum viel enger, als er sein muss. Dazu kommt, dass keiner unserer Mittelfeldspieler, den weiten Pass beherrscht und offensichtlich auch nicht spielen soll. Dembele war dann am gefährlichsten, wenn TerStegen ausschoss und Dembele platz zum rennen hatte. Bei DeJong sehe ich ein ähnliches Desaster. Wer Gestern Deutschland-Niederlande gesehen hat, wird mir vielleicht beipflichten. DeJong ist so etwas von dynamisch, dass mir der Mund offen blieb. Er lief, in der Defensive, die meisten Bälle ab, ohne Feinkontakt zu haben. Weil er sich verlassen konnte, dass JEDER der Mannschaft, seinen RAUM zudeckte. In der Offensive, wusste er, dass ALLE Spieler, auseinanderdrifteten, also Raum schafften, das Spielfeld größer machten. Er wusste, dass IMMER, einer der Stürmer, kurz lief, der andere lang, manchmal auch, die Seiten wechselten. UND dass Komann den Stürmern erlaubt, die Abwehr mit Speed anzulaufen und einen Trick zu versuchen um hinter die Abwehr zu kommen (der natürlich nicht immer gelingen muß). Wenn wir mit Zwang versuchen, DeJong in unser Spielsystem, das deutlich langsamer ist, zu zwängen, wird er die nächste Enttäuschung sein. Dabei hätte er mit dem "Neuzugang" Griezman, einen Spieler, der genau das beherrscht. Auch bei Griezmann wird man sehen, ob ihm nicht das Korsett zu klein ist.
Ich lege es ins Kuvert, prügelt mich, teert mich, federt mich, Tiki Taka, mit angezogener Handbremse ist nicht mehr. Wir haben uns oft von Holland inspirieren lassen und sie von uns (Cruyff sei Dank). Jetzt ist es an uns nachzubessern.
Jetzt etwas was nicht hierher gehört:
Deutschland, die Fußballnation, spielt im eigenen Stadion, vor eigenem Publikum, Konterfußball? Das finde ich abartig! Tut mir leid. Beinahe hätte ihnen der Erfolg recht gegeben.

#10 RE: Transfers Sommer 2019 von Tical 07.09.2019 11:01

avatar

Zitat
Ich lege es ins Kuvert, prügelt mich, teert mich, federt mich, Tiki Taka, mit angezogener Handbremse ist nicht mehr.



Ich nehme die Herausforderung an und werfe in den Ring: Es ist gut, dass Tiki Taka nicht mehr ist.
Für jedes System gibt es früher oder später ein Gegenmittel. Was Tiki Taka angeht, haben wir das 2012 eigentlich schon festgestellt. Das ist viel mehr eine Glaubensfrage, ein richtig und falsch sollte es hierbei nicht geben: Will man, dass Barca auf Teufel komm raus Tiki Taka zelebriert und "sein Gesicht behält", dann riskiert man bzw nimmt man es in Kauf, dass hochveranlagte Spieler wie Dembele und de Jong verheizt werden weil sie nicht in die sakrale Schablone passen? Oder gibt man Barca die Möglichkeit, sich neu zu erfinden und auch auf anderen Wegen erfolgreich sein zu können?
Ich kann nicht sagen, dass ich Barcafan ausschließlich wegen dieser einen Spielweise bin. Für mich ist Barca so viel mehr. Tiki Taka ist unterm Strich auch "einfach nur" schöner Fußball, da spielt aber der Verein eigentlich keine Rolle. Wenn Barca schön und erfolgreich spielt, dann dürfen sie das meinetwegen auch mit 5 Innenverteidigern im Tannenbaum oder in einem 2-3-5 mit absolutem Harakiri. Wer bin ich, dass ich von meinem Verein verlange, er dürfe nur die eine Spielweise pflegen? Lieber sehe ich Spieler wie Dembele und de Jong bei uns explodieren und eine Ära prägen - da ist mir doch egal, ob das dann im Tiki Taka passiert oder nicht, plump gesagt. Ich bin davon überzeugt, dass Stillstand immer auch Rückschritt bedeutet und gerade in einem schnelllebigen Sport wie es der Fußball nun mal ist, ist es mitunter tödlich, immer dieselbe Schiene zu fahren, aber unterschiedliche Resultate zu erwarten.
Letztendlich ist der große Cruyff, habe Gott ihn selig, kein Prophet, dessen Worte nun in Stein gemeißelt sind. Er hatte seine Ära, er hatte seinen Nachfolger, doch sogar so etwas ist nicht für die Ewigkeit. Ich glaube sogar, Cruyff hätte, wenn man ihn gefragt hätte, gewollt, dass nach ihm ähnlich große Erfinder auf die Bühne treten und eine neue Zeit einläuten werden.

#11 RE: Transfers Sommer 2019 von Rumbero 07.09.2019 11:05

avatar

Zitat
Bei DeJong sehe ich ein ähnliches Desaster.


Können wir das "Desaster" De Jong noch auf den 10. Spieltag verschieben, lieber Johann?

Frenkie ist auf jeden Fall intelligent, selbstbewusst, selbstkritisch und jung genug, um sich an unser Spiel anzupassen. Coutinho fehlten vor allem die Räume und Freiheiten, weil die bei uns nur einer hat: Messi. Dann ging bald auch auch das Selbstvertrauen flöten. Dembélé schreibe ich noch nicht ab, aber ich bin auch nicht mehr superoptimistisch. Diese Saison muss er liefern, sonst adios!

Wir haben jetzt vielleicht eine kritische Masse von dynamischen Spielern in oder an der Stamm-11 (Arthur, Frenkie, Grizu, Dembélé). Wenn alle 4 spielen, werden die alten Herren aus der Wohlfühloase vielleicht gezwungen, ihren Trott abzulegen - im Spiel oder durch den Trainer. Kann mir auch nicht vorstellen, dass der sportliche Vorstand - bei aller Wertschätzung für Piqué, Busquets, Rakitić, Suárez und Messi - sich das lange anschaut, wenn die immer mit angezogener Handbremse spielen und die jungen Wilden nicht von der Leine lassen. Und wenn nicht, sind das eben die Kosten der Umbruchphase. Lassen wir uns überraschen!

Apropos Tiki Taka: Cruyff war anders als Pep kein Dogmatiker, er wusste als Trainer immer, wie er seine Ideen an die Möglichkeiten anpasst. Sowohl Ajax als auch die niederländische Elftal haben das beherzigt und spielen 2019 ein modernes System, dass auf der Idee des Totaal Voetbal beruht. Ansonsten ist es - siehe Barça 2008-12 - natürlich immer einfacher so dynamisch zu spielen, wenn man die wichtigsten Mitspieler seit dem Sandkasten begleitet.

#12 RE: Transfers Sommer 2019 von Johann 07.09.2019 11:37

avatar

@Rumbero
Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt?
Frankie De Jong ist so intelligent dass er sich uns anpassen kann. Mein Wunsch wäre gewesen, dass die Mannschaft, ihm da ein große Stück entgegen kommt. Die Spiele dazu findet er ja mit Dembele und Griezman vor. Beides Spieler, die in die Schnittstellen laufen, wenn sie den sollen. Voraussetzung ist aber, dass sich ALLE bewegen.

#13 RE: Transfers Sommer 2019 von Rumbero 09.09.2019 09:47

avatar

Barca Blaugranes: Frenkie de Jong sends a timely reminder to Ernesto Valverde
Autor vertritt die These, Frenkies wäre bei seinen ersten Pflichtspielauftritten im blauroten Trikot von Valverde falsch eingesetzt worden. Man sähe das ja an seinem Auftritt für die Niederlande. Man wundert sich nur, dass das gewisse konfuse BW-User noch nicht mitgekriegt haben, wäre eine willkommene Gelegenheit gewesen, den Sermon noch mal runterzuleiern.

Die Integration Frenkies könnte der Schlüssel für den notwendigen Umbruch und die nähere Zukunft sein. Ein Barça mit einem Gerüst von 5 Ü30-Spielern wäre selbst dann nie so dynamisch wie Ajax in der CL 2018/19 oder - oft - die niederländische Elftal, wenn diese Spieler heiß wären auf Pokale. Da man nun nicht Piqué, Alba, Busquets, Rakitić, Suárez und Messi vor die Tür setzen kann und auch mittelfristig nicht das Geld haben wird und auch nicht junge Perspektivspieler auf ihrem Niveau, um sie alle nach und nach angemessen zu ersetzen, müssen die Spieler und Valverde eine taktische Lösung finden für das Problem, mit einer überalterten Elf trotzdem auf europäischer Ebene so lange wie möglich mit der Spitze mitzuhalten. Vielleicht ist das sogar schon das Hauptverdienst der ersten 2 Jahre von Valverde, es bisher einigermaßen geschafft zu haben. Dass dieser Fußball mir so gut wie keinen Spaß gemacht hat, kann ihm ja wurscht sein. Ob das mit der Integration von dynamischen Spielern wie Frenkie oder Grizu vereinbar ist, wird sich zeigen. Ein Barça mit Frenkie statt Busquets auf der 6 mit allen Freiheiten würde nicht funktionieren, auch wenn er noch so glänzen würde. Da wäre er kaum mehr als ein Zappelphilipp ohne Bindung.

#14 RE: Transfers Sommer 2019 von Falcon 09.09.2019 15:04

avatar

Ich denke Anpassung ist durchaus ein Problem in der Mannschaft. Der alteingesessene Kern zwingt den neuen praktisch ihr Spiel auf ohne denen groß entgegen zu kommen.

Ein glänzendes Beispiel hierfür ist ja auch Paco der ansich sehr gute Laufwege und Ansätze gezeigt hat, aber einfach andere Wege als Suarez ging. Die Mitspieler spielten die Bälle aber beinhart wie sie es Suarez tun würden. so hatte er immer wieder Situationen wo er seine Laufwege abbrechen musste oder verändern und schlussendlich auch weniger Zeit am Ball gehabt hat, wie es anders rum gewesen wäre. (Anmerkung: So wie er gelaufen ist, wäre er in der Situation mit einem anders gespielten Ball genauso anspielbar gewesen. Alba ist mir hier besonders aufgefallen, wobei man meinen müsste, dass er es eigentlich aus der Nationalmannschaft besser wissen müssen hätte.

Das ganze killt natürlich neue Impulse die die Mannschaft dringend notwendig hätte. Insofern bin ich froh, dass wir nun anscheinend wirklich einen größeren Umbruch erleben dürfen, speziell im Mittelfeld. Ich hoffe dieses Jahr wird weiter munter rotiert und so die bisherige Stammmannschaft bzw. diese Blockbildung aufgebrochen wird. So, dass die ehemaligen Stammspieler nichtmehr eine Überzahl auf dem Feld sind und somit gezwungen sind sich auch den neuen anzupassen. Wie Johann richtig festgestellt hat, es müssen sich ALLE bewegen, speziell in Ballbesitz. Das ist leider keinesfalls der Fall. Ich hoffe ehrlich gesagt nicht, dass sich die Neuen all zu sehr anpassen müssen, sondern dass ihre Stärken integriert werden und sich die Alteingesessenen davon inspierieren lassen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz